Nachdem das Pferd nun verkauft worden war, aus dem Stall geholt und an den neuen Eigentümer übergeben werden sollte, verweigerten die zwei Stallbesitzer die Herausgabe des Tieres, da eine Futterrechnung noch nicht bezahlt gewesen sei. Dadurch kam es zu einem massiven Streit, in dessen Verlauf sich die Parteien heftig beleidigten; auch kam es zu Handgreiflichkeiten, so dass eine Polizeistreife hinzugerufen wurde.

Letztlich konnte der Streit dann durch die Beamten geschlichtet und das Pferd an seinen neuen Besitzer herausgegeben werden. Sowohl die vormaligen Pferdebesitzer als auch die Stallbetreiber zeigten sich gegenseitig an.