Die Herren 30 des TV Wallenfels spielten beim 6:3-Sieg gegen Lichtenfels überragend. Auch die Herren konnten sich erstmals durchsetzen und triumphierten gegen Mainleus mit 7:2. Damit haben sie die rote Laterne an ihren Gegner abgegeben. Die Damen 50 hatten hingegen weniger Glück und verloren beim TC Weiß-Rot-Coburg mit 1:5.

Herren 30, Bezirksklasse 2

TV Wallenfels - TC Lichtenfels 6:3
Mit klaren Siegen beendeten Rainer Stumpf, Alexander Köstner, Roman Blaskovic und Heiko Schmidt ihre Einzel. Der Punkt von Stefan Mähringer ging in zwei Sätzen an den Gegner, während Michael Urschidil erst im Match-Tiebreak mit 5:7, 6:4, 5:10 unterlag.
In der Doppelrunde erfolgreich zeigten sich dann noch Stumpf/Köstner und Blaskovic/Schmidt.

Herren, Kreisklasse 2

TV Wallenfels - TSC Mainleus 7:2
Ihren Gegnern deutlich überlegen waren Patrik Gleich, Andreas Gleich, Daniel Gleich, Mario Querfurth und Andy Weiß. Florian Weiß kämpfte sich bis in den Match-Tiebreak, blieb dann aber erfolglos (3:6, 6:2, 5:10). Auch im Doppel mit Daniel Gleich verlor er mit 6:3, 5:7, 5:10. Die weiteren Doppel P. Gleich/A. Weiß und A. Gleich/Querfurth gewannen.

Damen 50, Bezirksklasse

TC Coburg - TV Wallenfels 5:1
Unterlegen zeigten sich Christine Weiß, Gisela Hänel und Edith Müller in ihren Einzeln. Bei Rosi Kotschenreuther hatte die Gegnerin den Sieg beim Stand von 6:4, 5:0 schon greifbar. Routiniert und kämpferisch sicherte sich Rosi Kotschenreuther dann aber Punkt für Punkt, bis sie sich letztendlich den zweiten Satz im Tiebreak sicherte. Der anschließende Match-Tiebreak war erneut spannend und ausgeglichen. Allerdings hatte die Coburgerin dann mehr Glück und siegte am Ende doch noch. In der Doppelrunde überragten Kotschenreuther/Müller und verbuchten den Ehrenpunkt, während Weiß/Hänel ihr Doppel verloren.