Trotz ihrer 1:4-Niederlage gegen den VfL Frohnlach II gelang es den Steinbergern dank Schützenhilfe nicht nur, den Klassenerhalt zu sichern, sondern auch noch den Relegations-Hattrick zu vermeiden. Das Team darf sich somit auf eine weitere Saison im Bezirk freuen. Über das letzte Heimspiel der Saison, sollte man in Steinberg allerdings so schnell wie möglich den Mantel des Schweigens legen.
In der 87. Minute ließ Fabian Höfner die Hoffnungen der Buttenheimer auf einen Erfolg an der Kronacher Hammermühle platzen. Dabei hatten die Gäste bei ihrer 0:1-Niederlage deutlich mehr Spielanteile und zeigten sich über weite Strecken spielerisch überlegen. Das Buttenheimer Problem dieser Saison, aus vielen guten Möglichkeiten keine Tore zu machen, wurde auch in Kronach deutlich. Zudem war FCK-Torhüter Christian Keim wieder in einer überragenden Verfassung.
Die seit der Winterpause noch ungeschlagenen Gäste vom TSV Hirschaid profitierten bei ihrem 2:0-Sieg in Neuengrün bereits in der 2. Minute von einem Abpraller, als man ihnen den Ball regelrecht auflegte und sie diesen nur zum 0:1 einschieben brauchten. Ein Elfmeter machte kurz vor Schluss ihren 2:0-Sieg bei den "Wölfen" perfekt.