Im Endspiel wurde der TSV Mönchröden mit 2:0 bezwungen. Den dritten Platz belegte der TSV Küps durch ein 5:4 nach 6-Meter-Schießen gegen den TSV Weißenbrunn.
Gruppe A: Ungeschlagen belegte der TSV Weißenbrunn den ersten Platz. Auch der TSV Küps zog durch ein knappes 1:0 gegen Großgarnstadt ins Halbfinale ein.
Gruppe B: Der VfL Frohnlach blieb als einzige der vier Mannschaften ohne Niederlage. Vor der letzten Runde hatten noch alle Teams die Chance aufs Halbfinale, sogar der FC Stockheim, dem jedoch der nötige Sieg gegen den TSV Mönchröden nicht gelang.

Halbfinale

TSV Weißenbrunn - TSV Mönchröden 0:1
Die Weißenbrunner vergaben nach einem herrlichen Spielzug die große Chance zur Führung, als sie am Torwart scheiterten.
Besser machten es die "Mönche" durch Löffler. Alle Bemühungen der jungen "Bierbrauer" brachten anschließend nichts mehr ein, und Mönchröden stand glücklich im Finale.

VfL Frohnlach - TSV Küps 2:0
Nach ausgeglichener Anfangsphase ging der VfL durch Späth in Führung. Die Küpser konnten sich keine nennenswerte Torchance erspielen und kassierten kurz vor Schluss erneut durch Späth noch das 0:2.

Spiel um Platz 3

TSV Weißenbrunn - TSV Küps n.S. 5:4
Bis zur 7. Minute hatte keine Mannschaft eine Torchance. Dann erzielte der TSV Küps durch Michel das 1:0. Durch einen herrlichen Treffer glich Doppel für die Weißenbrunner verdient aus (9.). Die Entscheidung musste im 6-Meter-Schießen fallen, das die Küpser mit 4:3 für sich entschieden.

Finale

VfL Frohnlach - TSV Mönchröden 2:0
Gorlitz brachte die Frohnlacher bereits in der 1. Minute in Führung. Nachdem der TSV eine gute Chance ausgelassen hatte, machte Späth den auf Grund der besseren Spielanlage verdienten 2:0-Sieg perfekt.