Eigentlich ist es nicht so recht zu erklären, warum der SV Friesen eine Partie, die nach knapp 20 Minuten entschieden schien, fast nochmals aus der Hand gegeben hätte. Die Gastgeber waren an und für sich während der 90 Minuten dem TSV überlegen und erspielten sich auch jede Menge Torchancen. Es waren individuelle Fehler, die die Gäste immer wieder ins Spiel zurückbrachten.

Wie geplant übernahm die Böger-Truppe die Initiative, und der starke Marcel Lindner drosch das Leder von der Strafraumgrenze unhaltbar flach ins Eck (6.). Pech hatte Lindner wenige Minuten später, als ein TSV-Abwehrspieler gerade noch zur Ecke klärte (14.). Schon in der 19. Minute schien die Begegnung frühzeitig zu Gunsten des SV gelaufen zu sein.
Frank Fugmann passte haargenau zu René Schubart, der sicher verwandelte (19.). Die Führung hätte dann Dominik Woitschitzke ausbauen können, doch verzog er aus acht Metern deutlich (22.). Die Frankenwälder glaubten, die Partie gemütlich nach Hause schaukeln zu können - weit gefehlt.

Nach Abstimmungsproblemen in der Abwehr spielte Marco Siniawa seinen Sturmführer Frantisek Nedbaly gekonnt frei, der sicher ins lange Eck vollendete (25.). Kein Glück hatte Minuten Später Hurec, von Lindner schön bedient, als sein Hackentrick von Torwart Kamitschky durchschaut wurde. Noch vor der Pause schlenzte Frank Fugmann, erneut von Marcel Lindner gut in Szene gesetzt, das Leder über Keeper Karnitzschky in den langen Winkel (40.). Thiersheim nutzte zwei Minuten später eine neuerliche Defensivschwäche des SVF zum Anschlusstreffer durch Daniel Sycha (43.).

Nach dem Wiederanpfiff drängte die Pribyl-Truppe auf den Ausgleich. Knapp segelte ein strammer Schuss von Nikolai Vates am Friesener Gehäuse vorbei, und Keeper Sven Walter musste nach einer guten Einschussmöglichkeit von Frantisek Nedbaly im Nachfassen klären (52./67.).

Als René Schubart nach einer genauen Flanke von Marcel Lindner das 4:2 erzielt hatte, lehnten sich die SV-Akteure erneut gemütlich zurück und brauchten sich nicht zu wundern, dass sie mit einem unhaltbaren Schuss von Frantisek Nedbaly in den Winkel wieder in Bedrängnis gerieten.

Wenn Friesen die Relegation zur Bayernliga erreichen will, darf die Böger-Truppe nicht so überheblich auftreten, wenn es gegen vermeintlich schwächere wie Thiersheim geht. Schiedsrichter Doneff leitete die faire Begegnung sicher.