SV W/Neuengrün -
TSV Steinberg 0:2 (0:1)

Von Anfang an bestimmten die Hausherren das Spiel und hatten schon nach kurzer Zeit eine gute Möglichkeit zu verzeichnen. In der Folgezeit kamen sie noch zu weiteren Chancen, die aber alle vergeben wurden. Nach einer halben Stunde kam vom Gast der erste Schuss aufs Tor der Einheimischen. Kurz darauf traf Baderschneider die Latte des Gästetores. Bei einem schnellen Gegenzug konnte der TSV überraschend das 0:1 erzielen.
Wer in der zweiten Halbzeit mit einem Aufbäumen der Hausherren gerechnet hatte, sah sich getäuscht. Der Gast kam noch zum zweiten Treffer, als die Heimelf zu zaghaft angriff. Die Leistung der "Wölfe" in den zweiten 45 Minuten war beängstigend, denn wenn man so weiter macht, dann spielt man nicht vorne mit, sondern muss sich nach hinten orientieren.
Tore: 0:1 T. Geiger (36.), 0:2 T.
Geiger (56.) / SR: Ruß (SC Jura- Arnstein). gb

TSV Ludwigsstadt -
TSV Marktzeuln 0:0

Die Heimelf war über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und hatte mehrere hochkarätige Möglichkeiten, doch zu einem Torerfolg oder zum ersten Saisonsieg reichte es wieder nicht. Die Ludschter hatten bereits in der 7. Minute durch Fehn aus 18 Minuten die Führung auf dem Fuß, doch er verfehlte knapp. In der 36. Minute lenkte der Gästetorwart einen schönen Kopfball von Wäcker gerade noch über die Latte.
Auch nach dem Wechsel hatten die Zuschauer bei einem Schuss von Frunske aus 20 Metern den Torschrei schon auf den Lippen, doch senkte sich der Ball knapp hinter die Latte. Bei der einzig nennenswerten Chance der Marktzeulner rettete Torwart Sieber mit einer großartigen Parade. Schwächster Mann auf dem Platz war Schiedsrichter Janek, der unter anderem eine unberechtigte Ampelkarte gegen die Heimelf verhängte. awo

ASV Kleintettau -
FC Burgkunstadt 4:0 (0:0)

In den zähen Anfangsminuten entpuppten sich die Gäste als ballsichere Mannschaft. In der 14. Minute hatte ASV-Stürmer Böhnlein die Riesenchance zur Führung, scheiterte jedoch am Gästekeeper. Die Burgkunstädter standen sehr gut in der Defensive, während der ASV nur schwer in die Partie kam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zappelte der Ball im Netz, aber die mögliche Führung für die Einheimischen wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt.
Gleich nach Wiederanpfiff erzielte Andreas Böhnlein nach einem indirekten Freistoß aus fünf Metern die ASV-Führung. Diese baute Kevin Sari per Foulelfmeter nach einer Stunde aus. Nur wenig später scheiterte Sari nach einem herrlichen Spielzug am Pfosten. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Lieb die Entscheidung, als er einen Alleingang eiskalt abschloss. In der Nachspielzeit gelang Dany Martin im Anschluss an eine Ecke der 4:0-Endstand.
Tore: 1:0 Böhnlein (47.), 2:0 Sari (60./Foulelfmeter), 3:0 Lieb (87.), 4:0 Martin (90.) / SR: Eichmann ( Scheuerfeld). chr

SCW Obermain -
VfR Johannisthal 2:1 (0:0)

Die Johannisthaler dominierten die erste Halbzeit, hatten jedoch bereits in der 7. Minute Pech, als Höfner mit einem Freistoß nur den Pfosten traf. Die Weismainer boten im ersten Abschnitt eine mäßige Vorstellung und kamen selbst zu keiner echten Chance. Dennoch wären sie beinahe mit einer Führung in die Pause gegangen, da ein VfR-Akteur den Ball im Anschluss an eine Ecke beinahe ins eigene Netz geköpft hätte.
Das erste Tor fiel dann in der 55. Minute tatsächlich für den SCWO. Dominik Fischer knallte einen Freistoß an die Latte. Den Abpraller köpfte Hümmer zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden 1:0 in die Maschen. Ebenfalls per Kopf glich Mayer für den VfR nach 62 Minuten aus. Nachdem die Partie eine gewisse Zeit verflacht war, kamen die Weismainer in der Schlussphase noch einmal stärker auf. Köpfte Pülz eine Halbhuber-Flanke noch haarscharf vorbei, so schloss Friedlein wenig später einen Alleingang mit dem 2:1-Siegtreffer ab. red
Tore: 1:0 Hümmer (55.), 1:1 Mayer (62.), 2:1 Friedlein (80.).

SG Roth-Main -
FC Stockheim 3:0 (0:0)

Der Gast spielte zunächst gut mit. Nach einer Viertelstunde führte das frühe Pressing der Heimelf aber zu immer mehr Fehlern bei den Gästen. Ein Flankenwechsel von Grünewald auf Atik eröffnete die erste Möglichkeit. Nach der Balleroberung ging es schnell. Den Gegenzug konnte Portner nicht im Kasten unterbringen. Kurz vor der Halbzeit trieb Spielertrainer Hofmann den Ball nach vorne, sein Flachpass fand Gierlich, der den Ball über das Tor setzte.
Nach der Halbzeit legte die SG nochmals zu, und Grünewald brachte seine Farben mit einem Doppelpack in Führung. Die Roth-Mainer hatten das Spiel nun unter Kontrolle und spielten weiter nach vorne. In der 80. setze sich Konstantinidis durch und passte flach auf Gierlich. Dessen Schuss wurde von Oliver Schubart mit der Hand auf der Linie geklärt. Folgerichtig gab es "rot" und Elfmeter. Atik schob den Ball sicher zum 3:0 ins Netz. In der 90. dribbelte René Schubart durch die Abwehr und scheiterte an der Latte. Tögel vergab den Nachschuss aus kurzer Distanz.
Tore: 1:0 Grünewald (53.), 2:0 Grünewald (58.), Atik (80./Foulelfmeter) / SR: Klempert (Gefrees). mpo

SV Friesen II -
TSF Theisenort 2:1 (1:0)

In den ersten 30 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften eine nennenswerte Chance herausspielen. Aus dem Nichts kam der SV Friesen mit seiner ersten Torchance in der 36. Minute zum 1:0. Münch behauptete den Ball und schoss aus 16 Metern ein.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel rasanter, und die Hausherren konnten in der 55. Minute nach schöner Vorarbeit von Queck und einem schönen Abschluss von Kraus ihre Führung ausbauen. Nach 64 Minuten verwandelte Treusch einen Foulelfmeter zum 2:1. In der Schlussviertelstunde konnten die Gäste mehrere Chancen zum Ausgleich nicht nutzen.
Tore: 1:0 Münch (36.), 2:0 Kraus (55.), 2:1 Treusch (64.) / SR: Schultz (Enchenreuth). frf

FC Burggrub -
FC Marktgraitz 1:3 (0:2)

Bereits in den ersten vier Minuten hatte R. Gesslein die große Chance zur Gästeführung., köpfte allerdings den Ball nur an den Pfosten. In der 18. Minute knallte J. Grünbeck aus halblinker Position den Ball an den Pfosten, und F. Kotschenreuther traf im Nachschuss aus scharfen Winkel nur das Metall. In der 22. Minute erzielte R. Welsch die bis dahin verdiente Führung der Gäste.Danach war das Spiel bis zur Halbzeit nahezu ausgeglichen, wobei die besseren Torchancen bei der Heimelf lagen. Kurz vor der Halbzeit erzielte Gleich das 0:2, dem ein grober Stellungsfehler in der heimischen Defensive voraus ging.
Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gäste bereits einen Lattentreffer. In der 55. Minute verkürzte J. Grünbeck eiskalt nach einem Abpraller bei einem 35-Meter-Freistoß scharf unter der Latte. Wiederum von einem Stellungsfehler in der Grüber Abwehr begünstigt war das 1:3 durch Schlaf. In der Nachspielzeit verhinderte der starke Torwart Sünkel sogar das mögliche 1:4.
Tore: 0:1 R. Welsch (22.), 0:2 J. Gleich (43.), 1:2 J. Grünbeck (55.), 1:3 A. Schlaf (92.) / SR: Bartel (Naila). wd