Die Regionalliga Süd gastierte erstmals auf fränkischem Boden in Nürnberg. Nach den zwei dritten Plätzen mit der Choreographie "Hot Stuff" an den ersten beiden Turnieren hatte sich das A-Team des TV Coburg-Ketschendorf mit Tänzern aus Kronach und Coburg erneut im Angriffsmodus auf das dritte Saisonturnier vorbereitet. Leichte Umstellungen der Bild- und Schrittchoreografie sollten das Gesamtkonzept lesbarer machen. Dort wurde eigens für die Vestestädter eine Trainingshalle angemietet.

Das junge Team startete gewohnt routiniert mit der Saalprobe in der Turnierstätte. Die anschließende Auslosung der Startreihenfolge ergab für die Tänzer den siebten Startplatz. Diesmal präsentierte sich das Team in der Vorrunde noch mit einigen erheblichen Wacklern in Bildern und Highlights, dennoch war der Einzug in das große Finale reine Formsache.


Zwei große Fehler kosten Punkte

Cheftrainer André Heller appellierte vor dem Finale an die Konzentration seiner Tänzer, die zwischen den Hauptkonkurrenten des RGC Nürnberg und der FG Rhein-Main an dritter Stelle auf die Fläche musste. Deutlich fokussierter gelang den Sportlern eine sichtbare Steigerung gegenüber der Vorrunde. Jedoch blieben leichte Unsauberkeiten in Highlights und zwei größere Bildfehler nicht aus. Die Konkurrenz aus Nürnberg und der FG Rhein-Main blieb ebenfalls nicht fehlerfrei, so dass die Spannung mit Blick auf die Wertung groß war.

Mit der Wertung 2 3 2 3 3 landete das Coburger Team auch erneut denkbar knapp auf dem dritten Platz. Den Sieg holte sich wie beim vorherigen Turnier auch das B-Team der Formationsgemeinschaft Rhein-Main vor den Gastgebern aus Nürnberg.

Der Traum von der Relegationsteilnahme in der heimischen HUK-Arena am 19. Mai ist damit fast nicht mehr realisierbar. Für das Team stehen noch zwei Wettkämpfe an. Der nächste Wettbewerb findet in Ludwigsburg statt, bevor es zum Saisonfinale am 24. März nach Coburg geht.

Die Platzierungen: 1. FG TSC Metropol Hofheim/TC Blau-Orange Wiesbaden/TSC Rot-Weiß Rüsselsheim B, 2. TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg A, 3. TSA des TV Coburg-Ketschendorf A, 4. TSC Niddatal A
5. TSG Badenia Weinheim B, 6. TSC Kirchheim unter Teck A, 7. FG TC Inn-Casino Wasserburg / Grün-Gold-Club München A, 8. 1. TC Ludwigsburg B


Ausfälle im B-Team

Das B-Team startete ebenfalls in Nürnberg. Krankheitsbedingt konnte die Mannschaft diesmal leider nur mit sechs Paaren aufs Parkett gehen. Dennoch zeigte sie eine sehr gute Darbietung und steigerte sich nochmals im Vergleich zur Vorrunde, so dass am Ende der vierte Platz stand.

Die Platzierungen: 1. TSA der TG Landshut A, 2. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg E, 3. GrünGoldClub München A, 4. TSA des TV Coburg-Ketschendorf B, 5. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg F, 6. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg G mw


Tanzsport-Veranstaltungen in Coburg

Regionalliga Am Samstag, 24. März, ist die Regionalliga Süddeutschland in der Coburger HUK-Arena mit Formationen aus ganz Deutschland zu Gast. Am Tag darauf gastieren die Landes- und Oberliga Bayern.

Tickets
Samstag, Regionalliga Süddeutschland: Erwachsener 15 Euro im VVK (Tageskasse 18 Euro), ermäßigt 12 Euro im VVK (Tageskasse 15 Euro).
Sonntag, Landes- und Oberliga Bayern: Erwachsener 10 Euro im VVK (Tageskasse 15 Euro), ermäßigt 8 Euro im VVK (Tageskasse 12 Euro).
Tickets sind in allen Filialen der VR-Bank und im Onlineshop der VR-Bank erhältlich. Weitere Informationen unter www.turniercoburg.de

Turnier Am 19. Mai findet das Relegationsturnier zur 2. Bundesliga in der Coburger HUK-Arena statt. Dabei sind Teams aus beiden Sektionen Latein und Standard. Unter anderem tanzen auch einige ehemalige Deutsche- und Weltmeister in diesem Team.