Zehn Mannschaften hatten sich für die Endrunde qualifiziert. In zwei Gruppen wurden zunächst die Halbfinalteilnehmer ermittelt, ehe es im Endspiel zum Showdown zwischen den beiden besten Mannschaften des Turniers kam. In einem spannenden Finale zwischen dem FC Kronach und dem TSV Neukenroth fiel der entscheidende Treffer zum 3:2-Sieg erst in der Verlängerung. Als Schiedsrichter fungierten in diesem Turnier Yannick Kestel und Jonathan Göll.
In der Gruppenphase behielten der TSV Neukenroth und der FC Kronach eine weiße Weste und kamen jeweils auf zwölf Punkte. Als Zweiter in der Gruppe A zog der FC Wallenfels mit ins Halbfinale ein. In der Gruppe B musste das letzte Spiel entscheiden.
Da der TSV Steinberg klar gegen den SV Friesen gewann, stand auch er im Halbfinale.


Halbfinale

FC Kronach - FC Wallenfels 3:0
Der FC Kronach hatte keine Mühe mit dem FC Wallenfels und zog verdient ins Finale ein. Den nie aufgebenden Wallenfelsern blieb der verdiente Ehrentreffer verwehrt.
Tore: 1:0 Marius Lach (2.), 2:0 Nick Potemkin (5.), 3:0 Marius Lach (6.).

TSV Neukenroth - TSV Steinberg 3:2
In einem guten Halbfinalspiel ging der TSV Steinberg durch einen herrlichen Treffer seines besten Spielers in Führung. Der TSV Neukenroth glich jedoch durch einen schönen Treffer von Lucas Bauer aus. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Chancen, in Führung zu gehen. Dies gelang in der 6. Minute dem TSV Neukenroth. Die Steinberger steckten nie auf und erzielten den verdienten Ausgleich. Der beste Spieler in dieser Partie, Lucas Bauer, schoss schließlich mit einem herrlichen Treffer den TSV Neukenroth ins Finale.
Tore: 0:1 Sven Schneider (1.), 1:1 Lucas Bauer (3.), 2:1 Darius Mann (6.), 2:2 Sven Schneider (6.), 3:2 Lucas Bauer (8.).

Spiel um Platz 3

FC Wallenfels - TSV Steinberg 0:3
Der TSV Steinberg ging in der 5. Minute durch Nico Vogel verdient in Führung. In der 8. Spielminute gelang dem TSV Steinberg das vorentscheidende 2:0 durch Noah Kestel. In der Schlussminute besorgte wiederum Noah Kestel den 3:0-Endstand. Ein verdienter Sieg für den TSV Steinberg.

Endspiel

FC Kronach - TSV Neukenroth n.V. 3:2
In einem mit Höhepunkten gespickten Finale, in dem beide Mannschaften hervorragenden Hallenfußball zeigten, ging der FC Kronach durch den besten Spieler des Turniers, Marius Lach, in Führung. In der 7. Minute erzielte der TSV Neukenroth den verdienten Ausgleich. Es blieb bis zum Schlusspfiff beim gerechten Unentschieden, so dass es in die Verlängerung ging. Bis zur 11. Minute hatten beide Mannschaften Chancen, in Führung zu gehen. Dies gelang dann dem FC Kronach. Aber schon im Gegenzug erzielte Lucas Bauer mit einer hervorragenden Einzelleistung den verdienten Ausgleichstreffer. Als alles schon mit einem Siebenmeterschießen gerechnet hatte, gelang dem FC Kronach vier Sekunden vor der Schlusssirene der letztlich glückliche Siegtreffer.
Tore: 1:0 Marius Lach (4.), 1:1 Darius Mann (7.), 2:1 Marius Lach (11.), 2:2 Lucas Bauer (12.), 3:2 Marius Lach (12.).