Der Anfang vom Ende? Am Wochenende ist der Fußball-Ligapokal auf Kreisebene gestartet, gespielt wurde aber auf den Plätzen der Region reichlich wenig. Viele Mannschaften haben ihre Teilnahme kurzfristig zurückgezogen, dazu konnten einige Partien aufgrund des rasch steigenden Corona-Infektionsgeschehens nicht ausgetragen werden. So muss man wohl davon ausgehen, dass die gespielten Begegnungen letztlich bessere Freundschaftsspiele waren. Geschenkt haben sich die im Einsatz gewesenen Teams aber nichts, so wie beim Kreisklassen-Duell zwischen dem TSV Weißenbrunn II und dem FC Kronach. 4:4 hieß es nach 90 Minuten, spaßeshalber wurde das enge Spiel am Elfmeterpunkt fortgesetzt. Dabei behielt Weißenbrunn mit 9:8 die Oberhand (fließt nicht in die offizielle Wertung ein).

Ligapokal, Kreisliga

DJK/SV Neufang - SV Friesen II 1:0 (1:0)

Die Heimelf kam vor etwa 100 Zuschauern gut ins Spiel und erzielte in der 7. Minute das 1:0. Niclas Wich traf per Direktabnahme, die schöne Vorlage gab Tobias Förtschbeck. Im Verlauf der ersten Halbzeit erarbeiteten sich beide Mannschaften Chancen, die aber von den beiden guten Torhütern oder den Abwehrreihen vereitelt wurden. Gleiches Bild in der zweiten Hälfte, jedoch mit leichten Feldvorteilen für die stets gefährlichen Friesener. Diese schwächten sich aber in der Schlussphase mit einer Roten (Dennis Nguyen) und einer Gelb-Roten Karte (Max Schülein) selbst. Es blieb beim 1:0, das aufgrund der kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung in Ordnung ging.

Im A-Klassen-Duell der zweiten Neufanger und der dritten Friesener Mannschaft setzten sich ebenfalls die Gastgeber knapp mit 2:1 durch. Für Neufang trafen Andreas Zwosta (48.) und Lukas Jakob (77.), für den SVF Janis Bachinger (73.).ah/cm

Schiedsrichter: Wich (Neukenroth) / Tore: 1:0 Wich (7. )

TSV Steinberg - SV W'/Neuengrün 2:6 (1:5)

Die Gäste zeigten vor 130 Zuschauern in den ersten 45 Minuten der Heimelf ihre Grenzen auf. Die Wölfe profitierten von gravierenden Abwehrfehlern, die sie dann auch eiskalt nutzten, um bereits nach 18 Minuten mit 3:0 in Führung zu gehen. Philipp Sesselmann erzielte den Anschlusstreffer, ehe Steve Schön mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten auf 5:1 für die Gäste erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Wölfe zwei Gänge zurück, der heimische TSV konnte das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. In der 54. Minute erzielte wiederum Sesselmann per Kopf das 2:5. Den Schlusspunkt setzte in der 68. Minute Christopher Schmidt zum verdienten 2:6. sg

Schiedsrichter: Welsch (Lahm/Hesselbach) / Tore: 0:1 Schmidt (12.), 0:2 Schön (16.), 0:3 Schuberth (18.), 1:3 Sesselmann (23.), 1:4 Schön (33.), 1:5 Schön (35.), 2:5 Sesselmann (55.), 2:6 Schmidt (69.)

Ligapokal, Kreisklasse

TSV Weißenbrunn II - FC Kronach 4:4 (1:1)

Nach ausgeglichenen zehn Anfangsminuten bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Lukas Kraus verwandelte. Nach einem Konter des TSV glich Philip Spindler fünf Minuten später aus.

Im zweiten Durchgang führte der erste Angriff in der 46. Minute zum Führungstreffer für den TSV durch Adrian Schramm. Doch die Gäste glichen nur sechs Minuten später in Person von Marius Lach aus. Erneut Schramm brachte die Weißenbrunner wieder in Führung. Nach einem groben Stellungsfehler eines TSV-Spielers erzielte Kraus den Ausgleich. In der 78. Minute gingen die Kronacher durch Lach sogar in Front. Weißenbrunn steckte jedoch nicht auf und schaffte in der 83. Minute den 4:4-Ausgleich. psc Schiedsrichter: Deuerling (Gundelsdorf) / Tore: 0:1 Kraus (12., Foulelfmeter), 1:1 Spindler (18.), 2:1 Schramm (46.), 2:2 Lach (52.), 3:2 Schramm (62.), 3:3 Kraus (70.), 3:4 Lach (78.), 4:4 Schütz (83.)

TSV Windheim - SV Gifting 1:7 (1:4)

Der TSV Windheim, der einige Spieler schonte, konnte gegen den Kreisklassen-Tabellenführer nur 20 Minuten mithalten. Die auflodernde Flamme nach dem Führungstreffer durch Jonas Zwosta wurde vom SV Gifting schnell erstickt. Mit einem Doppelschlag von Julian Neder und Thomas Gareis drehten die Gäste die Partie. Auch danach bestimmten sie klar das Geschehen, während die Hausherren weiterhin auf Konter hofften. Florian Schuberth per Freistoß und erneut Neder stellten jedoch die Weichen noch vor der Pause auf einen Giftinger Erfolg.

Spätestens nach einem unnötigen Handelfmeter, den Patrick Schnappauf sicher verwandelte, und einer Gelb-Roten Karte für Windheim kurz darauf war die Entscheidung gefallen. Nochmals Patrick Schnappauf per Handelfmeter und Johannes Zwosta mit einem satten Schuss besiegelten den 1:7-Endstand.oc

Schiedsrichter: Ekber Duman (Pressig) / Tore: 1:0 Jonas Zwosta (20.), 1:1 Neder (22.), 1:2 Gareis (24.), 1:3 Schuberth (30.), 1:4 Neder (43.), 1:5 Johannes Zwosta (50.), 1:6 Schnappauf (75.), 1:7 Johannes Zwosta (83.)

TSV Wilhelmsthal - TSV Tettau 4:3 (0:1)

In der ersten Halbzeit waren die Rollen klar verteilt: Wilhelmsthal begann offensiv und drängte die Gäste in deren eigenen Hälfte. Nach etwa 20 Minuten wurden die anfangs überhasteten Angriffe immer präziser. Einen Schuss von Jannik Müller parierte der Gästetorwart gut, und auch beim Nachschuss war er zu Stelle. Tettau kam selten gefährlich vor das Tor, doch kurz vor der Pause erzielten sie nach einem Konter das 1:0 durch David Schmidtheisler.

Kurz nach Wiederanpfiff kam die Heimelf direkt zum Ausgleich durch André Welsch. Nur ein paar Minuten später gelang Marcel Adam per Kopf das 2:1. Nach 66 Minuten erhöhte Welsch zum 3:1, das Spiel schien entschieden. Doch Tettau steckte nicht auf und verkürzte durch Nico Ender. Der Heimtorhüter fischte einen von Ali Demir geschossenen Schlenzer sehenswert aus dem Winkel. Beim darauffolgenden Eckball war er jedoch chancenlos, Demir köpfte zum 3:3 ein. Doch einmal mehr war kurze Zeit später Welsch zur Stelle und sicherte Wilhelmsthal noch den Heimsieg. mb

Schiedsrichter: Hentschel (Wolfersgrün-Neuengrün)/ Tore: 0:1 Schmidtheisler, 1:1 Welsch, 2:1 Adam, 3:1 Welsch, 3:2 Ender, 3:3 Demir, 4:3 Welsch

FC Mitwitz II - SG Gundelsdorf/R. 1:4 (0:2)

Schiedsrichter: Lu. Bauer / Tore: 0:1 Drews (28.), 0:2 Wisnewski (40.), 0:3 Möckel (53.), 1:3 Föhrweiser (58.), 1:4 Weich (80.)

FC Wacker Haig - FC Burggrub 10:1 (5:1)

Schiedsrichter: Schneider (Küps) / Tore: 1:0 Günther (5.), 2:0 Günther (10.), 2:1 Ludwig (18.), 3:1 Kopp (31.), 4:1 Kestel (34.), 5:1 Bär (38.), 6:1 Schindler (46.), 7:1 Baierlein (51.), 8:1 Detsch (51.), 9:1 Kestel (58.), 10:1 Bär (88.)