Unverhofft hatte der TSV Neukenroth am letzten Spieltag der Kreisklasse 4 ein Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz 2 gegen den FC Wacker Haig erzwungen. Die Euphorie nahmen die Neukenrother mit in das Spiel in Burggrub und setzten sich vor einer stattlichen Kulisse von 900 Zuschauern klar mit 5:0 durch. Damit spielt der TSV nun in der Relegation um den Einzug in die Kreisliga gegen den FC Wallenfels (Sonntag, 15 Uhr, in Steinberg).

Die Wackeraner hingegen müssen ein weiteres Jahr in der Kreisklasse verbringen. Für Haig ist dies besonders bitter: Nach einer starken Rückrunde hätte dem FC am letzten Spieltag ein Sieg gegen den SV Gifting genügt. Doch gegen am Ende neun Giftinger reichte es nur zu einem 1:1.

TSV Neukenroth - FC Wacker Haig 5:0 (1:0)

Schon in den ersten Minuten erspielte sich der TSV eine leichte Feldüberlegenheit und hatte durch Felix Maurer auch die ersten Möglichkeiten. In der 15. Minute war es dann soweit und Felix Maurer erzielte das 1:0 für seine Farben. Danach fanden die Wackeraner etwas besser ins Spiel, konnten sich aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Nach der Halbzeitpause kam Neukenroth besser aus der Kabine und der starke Tim Wachter erzielte in der 50. und 59. Minute einen Doppelpack. In der 65. Minute erhöhte Adrian Lieb sogar auf 4:0. Danach war das Spiel entschieden. Außer einem Freistoß, den der TSV-Keeper entschärfte, und einem ungefährlichen Distanzschuss hatte Haig keine nennenswerten Möglichkeiten. Den Endstand von 5:0 besorgte wieder Lieb. Der Schiedsrichter Christopher Knauer mit seinen beiden Asisstenten leitete das Spiel hervorragend. sk Tore: 1:0 Maurer (15.), 2:0 Wachter (50.), 3:0 Wachter (59.), 4:0 Lieb (65.), 5:0 Lieb (87.) / SR: Christopher Knauer.