In seinem ersten Bezirksligaspiel kam der ASV Kleintettau gegen den FC Wüstenselbitz über ein 1:1 nicht hinaus.
In den Anfgangsminunten wirkten die "Glasmacher" etwas verunsichert, während die Gäste vom FC Wüstenselbitz im Spielaufbau ruhig und sicher agierten. Nach dieser Abtastphase kam die Heimelf immer besser in die Partie und setzte ein erstes Ausrufezeichen, als Alper Yürük aus 16 Metern den Pfosten traf. Bei einem Eckstoß hatte die Heimelf Glück, dass der Kopfball von Thilo Seuss knapp über den Querbalken strich. In der 16. Minute brachte Altan Yürük einen Freistoß vor das Gästetor, doch die Kopfballverlängerung von Daniel Deuerling konnte ein FC-Verteidiger noch von der Linie kratzen. Nur wenig später brannte es erneut im Wüstenselbitzer Strafraum, als ein Schuss von Altan Yürük haarscharf am langen Pfosten vorbei rauschte. Die Gäste kamen in dieser Phase kaum mehr vor den ASV-Strafraum und hatten in der 35. Minute das Glück erneut auf ihrer Seite, als ein 25-Meter-Geschoss von Tim Ehle ans Lattenkreuz krachte. Kurz vor der Pause hätte Ehle die Führung erzielen müssen, aber sein Kopfball ging knapp am langen Pfosten vorbei.
Die vergebenen Großchancen rächten sich, als ein eigentlich harmloser Ball vom ansonsten gut aufgelegten ASV-Libero genau vor die Füße von Pierre Bächer gelegt wurde und dieser nur noch einschieben musste. Die Hausherren erhöhten nun nochmals das Tempo und erspielten sich weitere gute Einschussmöglichkeiten. Nach einer Flanke von Altan Yürük scheiterte Ibi Iskender per Flugkopfball am bärenstarken Gästetorwart Szenzielorz. Durch die sehr offensive Spielweise der "Glasmacher", ergaben sich einige Konterchancen für die Gäste. In der 60. Minute lief Dominik Lindner allein aufs ASV-Gehäuse zu, doch Matthias Deuerling konnte ihm die Kugel in letzter Sekunde noch vom Fuß spitzeln. Wenig später wurden die Angriffsbemühungen des ASV dann doch belohnt, als Tim Ehle aus spitzem Winkel zum vielumjubelten 1:1 traf. In der Schlussphase hätte es fast noch zum Siegtreffer gereicht, doch Philipp Kittel verfehlte per Kopf das Ziel nur knapp. Am Ende ein etwas schmeichelhafter Punkt für die fleißigen und stets fairen Gäste.