Auf Position 4 konnte sich Florian Martin bereits mit der ersten Serie einen Vorsprung von drei Ringen vor Peter Wagner erarbeiten (95:92). Am Ende lag er aber nur noch einen Ring vor seinem Gegner. Mit 377:376 Ringen sicherte er einen Einzelpunkt für Ludwigsstadt.
Somit war klar, dass die Entscheidung über den Mannschaftsieg zwischen Christoph Methfessel und Elisabeth Kupfer fallen musste. Dabei schien das Duell bereits nach der ersten Serie entschieden, denn Christoph Methfessel begann mit mageren 93 Ringen. Elisabeth Kupfer bestätigte ihre gute Tagesform aus dem Vormittagswettkampf (392) mit 99 Ringen. In der zweiten Serie zeigte der Ludwigsstädter aber, was er kann. Mit 98:97 Ringen reduzierte er den Rückstand. Dank seiner 100 Ringe in der dritten Serie war er vor den letzten zehn Schuss bis auf einen Ring an Elisabeth Kupfer (96) dran.