Ein Wildunfall ereignete sich am Mittwochmorgen in Steinbach am Wald. Das Tier verletzte sich so schwer, dass der zuständige Jagdpächter den Rehbock von seinem Leiden erlösen musste. Das teilt die Polizei mit.

Ein Auto fuhr die Kreisstraße von Reichenbach nach Stdaseinbach am Wald. Vor dem Kreisel sprang der Rehbock in den Pkw. Es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Das vermeintlich getötete Tier rappelte sich wieder auf und lief schwer verletzt Richtung Richtung Steinbach am Wald. Hier wurde es von einer Frau eingefangen, die den Jagdpächter verständigte.