Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kronach vom 15.05.2022

Motorroller umgetreten

Kronach (Stadt) – Am Sonntag, 15.05.22, gegen 01:20 Uhr, wurde ein bislang unbekannter Täter dabei beobachtet, wie dieser mutwillig gegen einen in der Kaulangerstr. abgestellten Motorroller trat. Dieser kippte dadurch um und fiel auf die Seite Dadurch wurde der Spiegel sowie das angebrachte Topcase beschädigt.

Vor Eintreffen der Polizeistreife hatte sich der Vandale ((Beschreibung: männlich, ca. 185cm groß, 20 Jahre alt, schlank, führte einen schwarzer Rucksack mit sich) aus dem Staub gemacht. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261 / 503-0 in Verbindung zu setzen.

Mountainbike gestohlen

Kronach (Stadt) – Im Zeitraum 12.05. bis 14.05.22 wurde aus einem im Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses in der Stöhrstraße eingestelltes Mountainbike der Marke Cube durch unbekannten Täter entwendet. Wer Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Mountainbikes geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261 / 503-0 in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Verkehr

Theisenort (Lkrs. Kronach) – Am Samstagmorgen, 14.05.22, gegen 06:30 Uhr, wurde durch Beamte der Polizei Kronach ein Pkw BMW in der Landessiedlung einer Verkehrskontrolle unterzogen. Zuvor ging ein Hinweis auf eine unsichere Fahrweise des Pkw-Lenkers bei der Polizei ein. Die Kontrolle brachte dann die Ursache zum Vorschein. Bei dem Fahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Dies hatte für den Fahrer eine Blutentnahme sowie die Einleitung des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.  

Polizeibericht Kronach: Blaulichtmeldungen vom 14.05.2022

Ampel demoliert

Haßlach. Vermutlich ein Sattelzug oder ein Holztransporter der die B 85 von Stockheim in Richtung Kronach befuhr, touchierte am Freitagmorgen an der Ampelkreuzung in Haßlach beim Linksabbiegen die dort aufgestellte Ampel. Dadurch brach die Halterung eines Ampelgehäuses und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort. Hinweise bitte an die PI Kronach.

Computerdaten ausgespäht

Schneckenlohe. Erneut haben es angebliche Mitarbeiter von Microsoft durch einen Telefonanruf geschafft, dass eine 41jährige Frau den Zugriff auf ihren Computer freigab. Angeblich sei bei Überprüfung festgestellt worden, dass emails der Frau gehackt wurden.

Schließlich musste sie mehrere Fragen beantworten, den Computer einschalten und verschiedene Nummern durchgeben, was sie auch bereitwillig tat.

Einen Tag später stellte die Geschädigte fest, dass von ihrem Konto 9999 Euro abgebucht und auf ein Fremdkonto überwiesen wurden.

Glücklicherweise konnte ihre Hausbank die getätigte Überweisung einfrieren, sodass wohl kein Schaden entstanden ist.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, nicht auf Anrufe von angeblichen Microsoftmitarbeitern einzugehen sondern sofort aufzulegen.

Drogen und Schmerzmittel mitgeführt

Kronach. Bei der Kontrolle eines 28jährigen Radfahrers stellten am Freitagnachmittag Beamte der PI Kronach in dessen mitgeführten Rucksack eine aufgezogene Einwegspritze sowie opiathaltige Schmerzmittel fest. In der Spritze befand sich jedoch nicht wie angegeben nur Wasser, sondern, wie ein Test auf der Dienststelle ergab, eine Amphetaminlösung. Da der Mann auch für die mitgeführten verschreibungspflichtigen Tabletten bislang nicht den Nachweis erbrachte, diese berechtigt zu besitzen, muss er sich nun strafrechtlich wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Unfall auf Rodelbahn

Kronach. Einigermaßen glimpflich verlief ein „Auffahrunfall“ auf einer Kronacher Sommerrodelbahn.

Eine 23jährige Frau befuhr mit ihrem siebenjährigen Sohn die Rodelbahn, vergaß jedoch in der Auslaufzone den Schlitten abzubremsen und prallte mit großer Wucht auf den vor ihr fahrenden Schlitten, in dem ein siebenjähriger Schüler saß.

Die nicht angeschnallte Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Schlitten geschleudert und kam schließlich neben der Bahn zum Liegen. Sie klagte anschließend über Schmerzen im Unterarm und wurde zur Überprüfung in die Frankenwaldklinik verbracht. Der siebenjährige vorausfahrende Junge verspürte Schmerzen in beiden Armen und im Rücken. Dieser kam mit dem Rettungsdienst in die Kinderklinik nach Coburg. Der siebenjährige Sohn der Unfallverursacherin hatte lediglich etwas Nasenbluten. An den beiden Schlitten entstand kein Sachschaden.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde der Schlitten durch Beamte der PI Kronach überprüft und eine Probefahrt durchgeführt. Hierbei ergaben sich keine Hinweise auf technische Mängel. Die Unfallverursacherin muss sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Gestohlenes Fahrrad wiedererkannt

Kronach.  Am Freitagnachmittag erkannte ein 41jähriger Kronacher sein vor zehn Tagen gestohlenes Fahrrad wieder. Es wurde von einem dreizehnjährigen Schüler gefahren. Dem Besitzer gelang es, den Jungen anzuhalten und die Polizei zu verständigen. Wie es sich dann im Verlaufe der Ermittlungen herausstellte, hatte der Junge gleich zwei an einem Gitterzaun angekettete Fahrräder gestohlen und mit nach Hause genommen. Die Räder hatten einen Wert von insgesamt rund 100 Euro. Beide Fahrräder konnten schließlich dem rechtmäßigen Eigentümer wieder übergeben werden

Vorschaubild: © fsHH/Pixabay