Eine private Geburtstagsfeier in Tschirn (Landkreis Kronach) mussten die Polizeibeamten aus Ludwigsstadt am Freitag gegen 18 Uhr auflösen. Das Geburtstagskind wollte seinen runden Geburtstag trotz Corona mit der gesamten Familie feiern und verstieß dabei gegen die aktuellen Beschränkungsmaßnahmen des Infektionsschutzgesetzes.

Zwar waren alle zehn Anwesenden Familienangehörige, jedoch aus fünf verschiedenen Haushalten. Die aktuelle 8. Bayrische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gestattet private Feiern jedoch nur noch mit bis zu zehn Personen aus maximal zwei Haushalten. Allen Erwachsenen der Feier droht nun ein Bußgeld bis zu 150 Euro, insgesamt könnte der "Spaß" die Familie also bis zu 1500 Euro kosten.

Familie feiert runden Geburtstag - jetzt droht ihr ein Bußgeld von bis zu 1500 Euro

Nähere Angaben zu den Umständen und dem Alter des Geburtstagskindes wollte die Polizei Ludwigsstadt erst einmal nicht machen, um die Anonymität der Betroffenen zu wahren.  "Alle waren erwachsen und es war ein runder Geburtstag."

Ebenfalls in Kronach kam es kürzlich zu einem umstrittenen Polizeieinsatz, weil eine Gruppe vor einem Café auf Essen zum Mitnehmen gewartet hatte - und dabei Bier trank.