Michaela Weiss wurde neu als zweite Vorsitzende, in den Vorstand gewählt. Sie setzte sich mit 21:12 Stimmen gegen den Geschäftsführer des Weka-Kaufhauses, Jochen Friedrich, durch. Dieser hatte zuvor mitgeteilt, dass es ihm ein Anliegen sei, die Aktionsgemeinschaft und Kronach nicht nur an den Veranstaltungswochenenden, sondern das ganze Jahr beleben zu wollen.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Dietrich Denzner, Zweite Vorsitzende Michaela Weiss, Schriftführer Henrik Hauguth, Kassierer Ulli Kaiser, Zweiter Kassierer Peter Oesterlein, Kassenprüfer Thomas Kolb und Dominic Schneider. Zuvor hob der im Amt bestätigte Vorsitzende, Dietrich Denzner, das Engagement von Michaela Weiss als Werbebeirätin für die Aktionsgemeinschaft hervor.
Sie habe ihn tatkräftig unterstützt und ein Verhandlungsgeschick gezeigt, das positive Auswirkungen für die Aktionsgemeinschaft hatte.
Die 37-Jährige, die zusammen mit ihren Mann Stefan Weiss, das Herren-Modegeschäft "Weiss men's wear" in der Rosenau führt, freute sich riesig.

Seit einem Jahr sei sie im Werbebeirat aktiv gewesen. Die Arbeit habe ihr viel Freude bereitet. Es erfülle sie mit einem gewissen Stolz, dass im vergangenen Jahr einiges bewegt werden konnte. Ihre Aufgabe sei unter anderem die Organisation des Kindertags und die Mithilfe bei der Zusammenstellung des Rahmenprogramms für den Weihnachtsmarkt gewesen. "Ich fühle mich einfach wohl in der Aktionsgemeinschaft und empfinde die Arbeit als aufregend und spannend!" Zudem sei es ein gutes Gefühl, einen Beitrag für seine Heimatstadt zu leisten.

Der Vorsitzende, Dietrich Denzner, zeigte sich mit den Wahlergebnissen zufrieden. Es sei ihm wichtig, ein Team an seiner Seite zu haben, das mit dazu beiträgt, den Bekanntheitsgrad der Aktionsgemeinschaft und der Stadt zu steigern.

Der Vorsitzende, Dietrich Denzner, war mit den Wahlergebnissen zufrieden. Es sei ihm wichtig, ein Team an seiner Seite zu haben, das mit dazu beitrage, den Bekanntheitsgrad der Aktionsgemeinschaft und der Stadt zu steigern. Vor den Wahlen ging Dietrich Denzner auf das abgelaufene Jahr ein. Er erwähnte unter anderem das Frühlingsshoppen, das Dreiländertreffen etc. Die große Herausforderung sei der Weihnachtsmarkt gewesen. Umso sehr mehr freute er sich über den überwältigenden Zuspruch.


91 Mitglieder

Er ging auch auf die Aktivitäten in diesem Jahr ein. So findet am kommenden Sonntag das Frühlingsshoppen statt, am letzten Juni-Wochenende das historische Stadtspektakel, das Stadtfest am ersten Septemberwochenende und natürlich wieder der Weihnachtsmarkt. "Schon jetzt sind Anfragen von Ausstellern und Fieranten vorhanden!"

Die Mitgliederzahl bezifferte Dietrich Denzner mit 91. Gegenüber dem vergangenen Jahr bedeutet dies eine Steigerung von zwölf. Wolfgang Beiergrößlein ließ wissen, dass er - falls er im nächsten Jahr die Bürgermeisterwahlen gewinne - die Aktionsgemeinschaft auch weiterhin unterstützen werde. "Die Stadt und ich persönlich brauchen Euch!" Er habe den Eindruck, dass die Aktionsgemeinschaft ein Stück zusammengewachsen sei. Er schwärme auch vom Weihnachtsmarkt. "Ich habe diese Wochen sehr genossen!"

Im Rahmen der Versammlung wurden auch Satzungsänderungen beschlossen. So wurde zum ersten Mal mit Peter Oesterlein ein zweiter Kassier gewählt, dessen Aufgabe die finanzielle Abwicklung des Weihnachtsmarkts ist.

Weiterhin wurde beschlossen, dass im Falle einer Auflösung der Aktionsgemeinschaft das Vermögen anteilig an Geschäftsleute ausgezahlt werden, die fünf, zehn, 15 und 20 Jahre Mitglied in der Aktionsgemeinschaft sind.