Glücklicherweise ohne Folgen blieb die Handlung eines bislang Unbekannten, für dessen Verhalten man kaum Worte findet. Dienstagnachmittag hatte eine 24-jährige Mutter mit ihren zwei Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren und ihrer 9-jährigen Nichte den Kinderspielplatz hinter dem Rathausparkplatz aufgesucht.

Während die Kinder im Sand spielten, hatte sich die junge Mutter die Rutsche näher betrachtet und festgestellt, dass unmittelbar vor der Rutsche aus dem Sand eine Messerklinge 3 Zentimeter aus dem Sand ragte. Die insgesamt 10 Zentimeter lange Messerklinge wurde später vom ihren Ehemann an einen Bediensteten der Stadt Kronach übergeben, der sofort Anzeige bei der Polizeiinspektion Kronach erstattete.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse hat ein Unbekannter die Klinge mit Absicht im Bereich der Rutsche eingegraben.
Zur Ermittlung des Täters ist die Polizeiinspektion Kronach dringend auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Sind in letzter Zeit Personen durch ihr Verhalten am Kinderspielplatz aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kronach unter Telefon 09261-5030. Ein Verfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.