Michael Schafstall ein, wo die weiteren Grußwortredner an der Reihe waren. Landrat Oswald Marr (SPD) versprach Pfarrer Bischoff, nach Lösungen zu suchen, die Fördermöglichkeiten sein könnten, um bei der Außenrenovierung der Michaeliskirche zu helfen. Bürgermeister Timo Ehrhardt (SPD) stellte heraus, dass die enge Verbindung von Kirche und Stadt bisher immer eine fruchtbare Zusammenarbeit ergeben hat. Der Präsident der Dekanatssynode, Horst Moser, machte mit dem Hinweis auf das Pfingstwunder deutlich, dass auch vor über 500 Jahren der Glaube zum Kirchenbau geführt hat.

Als Vertreter der katholischen Kirche Heilig-Geist sprach Peter Hauptmann zu den Gästen. Zusammen mit der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Maria Korn überreichte er Pfarrer Albrecht Bischoff eine große Kerze mit den Ich-bin-Worten. Er machte noch einmal deutlich, dass diese auch gerne vor dem Bilde Luthers in der Michaeliskirche brennen dürfe. "Juchu, jetzt haben wir eine Jubiläumskerze!", freute sich Pfarrer Bischoff.