Wie das Landratsamt mitteilt, hat ein Abstimmungsgespräch zwischen Mitarbeitern des Landratsamts Kronach und dem Zweiten Bürgermeister von Küps, Bernd Rebhan, stattgefunden, in dem es um das weitere Vorgehen der inzwischen abgerissenen Brandruine in Johannisthal ging (FT berichtete). "Gemeinsam erklärtes Ziel ist die zeitnahe Beseitigung des Bauschutts.

"Das Landratsamt wird deshalb nach erfolgter Anhörung des Eigentümers die Beseitigung mit den rechtlich möglichen Mitteln des Verwaltungszwangs versuchen durchzusetzen", teilt das Landratsamt mit. Hierzu zählten zum Beispiel der Erlass einer Beseitigungsanordnung, verbunden mit einer Zwangsgeldandrohung beziehungsweise die Ersatzvornahme. "Die dadurch entstehenden Kosten würden dem Eigentümer auferlegt." Inhaltliche Vorgabe einer Beseitigungsanordnung sei aber unter anderem die Gewährung einer angemessenen Frist zur Beseitigung. red