In der Pfarrei St. Ägidius Lahm wurde am Wochenende das Fest der Kirchweih zusammen mit Erntedank gefeiert. Kirchweih-Rufe hallten durch Lahm: "Wer hat Kerwa? Wir hamm Kerwa!" - Der Kerwa-Schlachtruf ging der Kirchweih-Gesellschaft Lahm am Samstag gewohnt lautstark über die Lippen.

Um die Mittagszeit starteten die jungen Leute des Dorfes bei strahlend schönem Wetter ihren feucht-fröhlichen Dorfrundgang. Bereitwillig wurden ihnen die Türen geöffnet und auch einem Tänzchen waren die meisten Hauseigentümer nicht abgeneigt. Natürlich wurde auch der eine oder andere gute Schluck zu sich genommen, von ganz "Mutigen" sogar aus einer Gießkanne. Nach dem anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Musik und Tanz am Spielplatz ging es abends zum großen Kirchweihtanz im Jugendheim Lahm über, wo die Band "Ghostriders" bis in die Morgenstunden für ausgelassene Stimmung sorgte.

Kirchenparade

Unter den Klängen des Musikvereins Hesselbach zog man am Sonntag mit einer Kirchenparade und einem Erntezug in die festlich geschmückte Pfarrkirche St. Ägidius Lahm ein. Der Erntealtar war wie bereits in den vergangenen Jahren am Samstag von den Frauen des Pfarrgemeinderates wieder wunderbar ausgestaltet worden. Unter der Anleitung ihrer Betreuer hatten die Ministranten während der Woche ihre Erntegaben für den Erntezug vorbereitet. Dabei schmückten sie allerhand Gerätschaften aus der Landwirtschaft mit Erntegaben.

Im Pfarrhaus fand - zeitgleich mit dem Fest-Gottesdienst - die Kinderkirche mit den Kindern aus Lahm und Hesselbach statt. Vorbereitet wurde diese von den Frauen des Teams "Kinderkirche". Den sehr feierlich gestalteten Festgottesdienst zur Kirchweih zelebrierte Pfarrer Sven Raube. Im Anschluss gab der Musikverein Hesselbach unter Leitung von Georg Schönmüller noch ein kleines Standkonzert auf dem Kirchplatz, bevor die Musiker am Nachmittag beim Standkonzert Am Plan in Hesselbach aufspielten. Bereits am Freitag hatten die Aktiven die Bevölkerung in Lahm sowie am Samstag in Hesselbach mit dem traditionellen Kerwaständerla erfreut.

Ihren Auftakt fand die mit dem Erntedankfest verbundene Kirchweih auch heuer schon am Donnerstagabend, als alle Gläubigen zu einer Eucharistiefeier mit anschließendem Anbetungsabend mit rhythmischen Liedern und meditativen Texten eingeladen waren. Am Sonntagnachmittag wurde natürlich in Hesselbach auch Fußball gespielt. Bereits 2013 hatten sich die Jugendlichen Hesselbachs der alten Kirchweih-Tradition eines Plantanzes wieder angenommen. Die Premiere wie auch die vier Fortsetzungen waren jeweils ein großer Erfolg.

Im Jahr 2015 hatte sich die Lahmer Jugend, der der Erhalt und die Pflege von Traditionen, aber auch Geselligkeit und Zusammenhalt in ihrem Heimatort ebenfalls sehr wichtig sind, mit dem Sportverein Lahm/Hesselbach zusammengetan und das Kirchweih-Programm aufeinander abgestimmt. Seitdem wird das schöne Brauchtum in Lahm aufrechterhalten.

Am Ende eines langen sonnenverwöhnten Fest-Wochenendes wurde die Kirchweih am Montagabend traditionell beim Kerwa-Ausklang im Jugendheim Lahm "begraben". hs