Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, wie es zu dem Zugunglück im Kronacher Bahnhof kam, dauern an. "Nach jetzigem Stand gehen wir von einem Unfall aus. Andere Möglichkeiten haben wir jedoch noch nicht ausgeschlossen", erklärt Fabian Metzler von dem Polizeipräsidium Oberfranken am Dienstag auf Nachfrage der FT-Lokalredaktion.

Meldungen, nach denen der 73-Jährige die Gleise mit seinem Rollator überqueren wollte, seien Spekulationen, die es angesichts der tragischen Ereignisse zu unterlassen gelte.