Laden...
Kronach
Senioren

"Rabiate Rentner" ohne Mundschutz: Polizeieinsatz in fränkischem Supermarkt

In Oberfranken ist es in einem Supermarkt zu einem Polizeieinsatz gekommen. Grund dafür war ein "rabiates" Rentner-Ehepaar.
 
Coronavirus - Göppingen
In Oberfranken hat sich im Supermarkt ein Polizeieinsatz ereignet. Symbolfoto: Tom Weller/dpa

Im oberfränkischen Kronach wurde die Polizei zu einem Supermarkt gerufen.

Ein Rentner-Ehepaar sorgte dort für Aufregung. Der Vorfall ereignete sich am Montagvormittag (11. Mai 2020). Doch was war passiert?

Kronach: Rentner missachten Mundschutz-Pflicht im Supermarkt

Gegen 11 Uhr betraten die 78-jährige Frau und der 81-jährige Mann den Laden: Der Mann trug dabei keine Corona-Schutzmaske. Das Supermarkt-Personal sprach die Beiden darauf an. Anschließend entwickelte sich ein Streit. Die Polizei spricht in diesem Kontext von "rabiaten Rentnern".

Die 78-Jährige geriet in Rage, riss sich den Mundschutz vom Gesicht und diskutierte lautstark mit den Angestellten. Dabei fielen unter anderem Beleidigungen. Den Höhepunkt erreichte der Streit laut Angaben der Polizei, als sie mit ihrer Tasche um sich schlug. Dabei wurde ein Angestellter verletzt. 

Nun ermittelt die Polizei gegen das Rentner-Ehepaar. Bei einer Corona-Kontrolle hat zuletzt ein Mundschutz-Verweigerer mehrere Polizisten verletzt.