Laut Polizeiangaben lösten die Unbekannten am Freitag, gegen 3.15 Uhr, den Einbruchalarm aus, als sie in das Gebäude des Fachmarktes in der Straße "Hammersteig" eingestiegen waren. Zuvor hatten sie mit brachialer Gewalt ein Loch in die Außenwand des Geschäfts geschlagen und waren so in das Innere gelangt.

Offensichtlich machten sich die Unbekannten über eine längere Zeit an dem Gebäude zu schaffen, nachdem eine aufmerksame Anwohnerin ab zirka 2 Uhr entsprechende Arbeitsgeräusche gehört hatte. Bei ihrem Beutezug hatten es die Diebe gezielt auf hochwertige Handys abgesehen, die sie innerhalb kürzester Zeit aus Vitrinen zusammenrafften und entwendeten. Anschließend verschwanden sie bereits nach wenigen Minuten aus dem Geschäft und hinterließen einen Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Nach Eingang der Alarmmeldung machten sich sofort mehrere Polizeistreifen auf den Weg zum Elektronikfachmarkt.
Die Täter waren allerdings kurz vorher geflüchtet, eine Fahndung verlief bislang ergebnislos. Ein Zeuge hatte kurz nach der Alarmauslösung einen blauen Ford Transit bemerkt, der mit hoher Geschwindigkeit auf der Bundesstraße B173 in Richtung Süden unterwegs war. Womöglich handelte es sich dabei um das Fluchtfahrzeug der Einbrecher.

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

- Wer hat im Zeitraum von etwa 2 Uhr bis 3.15 Uhr Wahrnehmungen im Bereich des Elektronikfachmarktes in der Straße "Hammersteig" gemacht?
- Wem ist in der Nacht ein blauer Ford Transit auf der B173 in südlicher Richtung aufgefallen?
- Wer kann sonst Angaben zu verdächtigen Personen und / oder Fahrzeugen machen, die womöglich bereits an den Tagen vorher aufgefallen sind?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Coburg unter der Telefonnummer 09561/6450 entgegen. pol