In Kronach halten die Schäfchen weiterhin treu zu ihrer Kirche und lassen sich von den Schlagzeilen um Bischof Tebartz-van Elst nicht schrecken. In diesem Jahr sind in der Stadt Kronach 32 Katholiken zwischen Mai und September ausgetreten. Kaum ein Anstieg zum Vorjahr: Denn da waren es 27 - ebenfalls im Zeitraum zwischen Mai und September.

"Diese Veränderung liegt in der üblichen Schwankungsbreite und kann nicht als außerordentliche Steigerung angesehen werden", betont Harry Luck, der Pressesprecher des Erzbischöflichen Ordinariates. Etwas anders allerdings ist die Sache im Bistum gelagert. Denn da sind im Oktober bereits 45 Menschen ausgetreten, im September 14. Allerdings lagen die Austrittszahlen im vergangenen Jahr im September bei 28, im Oktober bei 16.

Regionaldekan Thomas Teuchgräber ist froh, dass die Menschen in Kronach zu ihrer Kirche halten. "Die Leute können unterscheiden, dass hier nicht Limburg ist.