Nun kann das erste Gemüse (einige Kohl- und Salatarten) als zarte, vorgezoge Pflänzchen vom Fensterbrett umziehen in den vorbereiteten Garten - direkt auf die bereitliegenden Strohballen. Hinzu kommen Karotten, Rote Bete, Kürbis, Zuchini.

Diese bunte Gemüseauswahl wird gesät. Hier müssen die Gärtner schon gut überlegen, was passt nebeneinander und an welchen Platz auf den Ballen. "Die Fußbodenheizung" in den Strohballen arbeitet bereits, darüber wird jetzt noch für kalte Tage eine Folie gespannt - fertig ist das Strohballengewächshaus.

Treffpunkt für den Gemüsegartennachmittag ist um 16 Uhr im Gemüsegarten.
zu der die Mitglieder der Bund-Naturschutz-Kindergruppe, "Die Großen Mausohren" und alle anderen Gartenfans eingeladen sind.
Weitere Informationen bei Susanne Meier, Telefon 09261/ 9652569 sowie bei Elisabeth Hoffmann Telefon 09261/506890.