Bezüglich der Investitionen für den zweiten und dritten Bauabschnitt können derzeit noch keine Zahlen genannt werden. Hier müsse man erst die Planungen abwarten.


"Hoher Fremdwasseranteil"

Ein weiteres Thema war die Kläranlage in Gifting. Walter Brandner vom Ingenieurbüro Schneider und Partner sprach von einem hohen Fremdwasseranteil im Schutzwasserkanal. Das Landratsamt fordert nun ergänzende Maßnahmen. Zudem muss der Antrag auf Neuerteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis gestellt werden. Hiermit wurde das Ingenieurbüro SRP zu einem Honorar von 5962,61 Euro beauftragt.


Schäden in der "Wöhrleite"

Verschoben wurde der Antrag bezüglich der Auftragsvergabe für die Kanaluntersuchungen für Steinberg (Rest), Hesselbach und Gifting.