Hier gebe es persönlichen Kontakt - ganze Familien stünden mit Herzblut hinter ihren Erzeugnissen. Der Verbraucher wisse und könne sehen, woher die Produkte kämen. Die Regionalität der Direktvermarkter mit ihrer Nähe vor Ort bedeute auch, dass die Wertschöpfung in der Region bleibe. Landrat Oswald Marr (SPD) bezog sich auf die Predigt von Regionaldekan Thomas Teuchgräber, der den Festgottesdienst zelebrierte. Der Mensch könne nicht alleine für gute Produkte sorgen, sondern es bedürfe dazu immer göttlichen Beistands.
MdB Hans Michelbach (CSU) lobte den Einsatz der Menschen in der Landwirtschaft und speziell die Direktvermarkter. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) freute sich, dass mit Michael Porzelt und dessen Familie eine tüchtige Landwirtsfamilie den Biohof in Seelach aufgebaut habe. eh