Mitwitz
Event

Grünes, Erlesenes und ein Rekord

Mitwitz blühte beim 8. Fränkischen Gartenfest auf. Auch der Mitwitzer Künstlermarkt zog die Besucher in seinen Bann.
Gartenfest & Künstlermarkt gehörten einmal mehr zum Mitwitzer Erfolgsrezept Foto: Herbert Fischer
Gartenfest & Künstlermarkt gehörten einmal mehr zum Mitwitzer Erfolgsrezept Foto: Herbert Fischer
+37 Bilder
} } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } } }
Einen Teilnehmerrekord gab es am Wochenende in der Marktgemeinde Mitwitz beim 8. Fränkischen Gartenfest, das - zusammen mit dem 12. Künstlermarkt - drei Tage lang rund um das Wasserschloss stattfand. Nicht zu wenig versprochen hatte der Veranstalter die Arcos GmbH, Suhl, und die über 120 Aussteller, dass die tausenden von Besuchern unter dem Motto "Grünes und Blühendes, sowie Erlesenes für Haus und Garten" geboten bekommen.
Davon konnte sich auch bei der offiziellen Eröffnung am Freitag, Landrat Klaus Löffler und der 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Mitwitz, Jürgen Kern mit weiteren Ehrengästen bei einem Rundgang, gemeinsam mit dem Arcos-Geschäftsführer André König überzeugen. Mit einer Fülle von Blumen, Gehölzen, Stauden, sowie ausgefallenen Garten- und Wohnaccessoires bot das Gartenfest im einmaligen Ambiente des Schlossparks eine besondere Gelegenheit, sich zu informieren, unter fachkundiger Beratung einzukaufen, sich zu entspannen aber auch kulinarisch verwöhnen oder die Seele baumeln zu lassen - und das Ganze bei musikalischen Darbietungen, aus Folk, Chanson, Balkan, Klassik und Wunschmelodien, dargeboten von einer Künstlerin mit und ohne Stelzen.


"Hot Rockin Blackbirds"

Zusätzlich gab es schon am Eröffnungsabend ein Konzert mit der Band "Hot Rockin Blackbirds" mit Neo-Rockabilly und Songs aus den guten alten 50ern . Der Kontrast hätte nicht größer sein können, als am Sonntagnachmittag die Barocke Tanzgruppe zu Cranach ihren Auftritt hatte, bei dem man die Besucher in die herrschaftlichen Zeiten des 17. und 18. Jahrhunderts versetzte. Für eine maritime Stimmung sorgten am Samstag und Sonntag die Modellbaufreunde "Rennsteig" Tettau bei ihren Vorführungen von Schiffsmodellen auf dem Schlossteich.
An allen drei Tagen beantwortete der Pflanzendoktor, Gärtnermeister Pascal Klenart, Fragen der Hobbygärtner. Zum besonderen Flair des Mitwitzer Gartenmarktes gehört aber auch das zusätzliche umfangreiche Rahmenprogramm, zu dem neben zahlreichen Fachvorträgen auch viel für die jüngsten Besucher geboten wurde. Hierzu gehörte zum Beispiel ein Kaninhop, bei dem aber auch die Erwachsenen mit viel Freude sehen konnten, wie faszinierend die kleinen Kaninchen wie in einem richtigen Reit-Sprugparcour, scheinbar mühelos die verschiedenen Hindernisse bewältigten. Gerne angenommen wurde auch der kostenlose Bollerwagenservice und Depotservice zur Aufbewahrung der gekauften Waren.


Rund 30 Künstler da

Eine Rekordbeteiligung gab es aber auch beim parallel stattgefundenen Künstlermarkt, mit rund 30 Künstler, die auf Initiative von Ingo Cesaro und Peter M. Bannert und der Regionalen Kunstförderung Kronach e.V. gekommen waren und sich teilweise bei ihrem künstlerischen Schaffen gerne über die Schulter schauen ließen.
Vor einigen Jahren fiel zum Bedauern der Veranstalter die Ausstellungsmöglichkeit im Weißen Saal, im Turmzimmer und dem Gang dazwischen aus, so dass die Anzahl der Aussteller stark reduziert werden musste. Trotzdem hat der Mitwitzer Künstlermarkt seine Anziehungskraft in der ganzen Region nicht verloren. Bereits vor dem Eingang ins Wasserschloss gab es zwei Marktstände mit Mirijam Gwosdek (Kronach) und Kerstin Giersch (Bad Lobenstein).
Im Innenhof an Marktständen waren Werke von Christine Hirt, Kronach der Holzbildhauerin und Flechtwerkgestalterin Judith Franke, Wurzbach, von Helmut Schäl (Pressig), Doris Klum & Monika Stößel (Coburg) und Gabi Michel (Küps) zu sehen. In der Kutscherstube und in der Küche waren Arbeiten von Dieter Backert (Küps), Horst Böhm (stellt gerade in der Galerie "Einblicke" in Kronach aus), Robert Reiter (Untersiemau), Vera Schnitzer (Coburg), Helmut Nennmann (Wiesentheid), Karin Schöntag (Kronach), Mike Rose (Bamberg), Leila (Iran) und Angela George-Morelli aus München zu finden.


Mitmach-Programm für Kinder

Peter M. Bannert und AnneOlbrich (Ebern) boten ein abwechslungsreiches Kreativ-Mitmach-Programm für Kinder an. Anne Olbrich, die in der Kutscherstube Malerei ausstellte, bot zum Beispiel für Kinder Malerei auf Porzellan an (gestiftet von der Firma Rösler in Schauberg). Bewundern konnte man auch Editionen von Ingo Cesaro und gemeinsame Künstlerbücher mit Johannes Häfner (Nürnberg) sowie mit WilhelmSchramm (Bludenz/Austria) .Im ehemaligen Pferdestall zeigte Birgitt Brückner (Ebersdorf bei Coburg) Malerei. Und es bestand selbstverständlich die Möglichkeit, vielen Künstlern bei der Arbeit über die Schultern zu schauen. Spontan hatte Ingo Cesaro zugesagt, die entstandenen Arbeiten der beiden interkulturellen Workshops in Mitwitz, einmal unter Leitung von Edith Memmel (Keramik) und von Matthias Rudolph (Malerei) auszustellen.