Der gemeinnützige Verein "Gemeinsam gegen Krebs" lädt trotz Corona- Pandemie zum Fitnesstraining für daheim ein. Gerade zur Pandemie- Krisenzeit ist es wichtig Körper und Geist fit zu halten. Daher ruft die Trainerin der Sportgruppe "Sport und Krebs", Birgit Schmitt auch im neuen Jahr dazu auf "Fit und heiter, jetzt geht´s weiter!"

Weil es voraussichtlich, bis Ostern, wegen der Jahreszeit aber auch der Wetterverhältnisse, keine Außenübungen geben wird, sind die Anregungen für Bewegungen in eigenen vier Wänden umso wichtiger, sagt die Sportleiterin und Trainerin Schmitt. Zumal Corona bedingt ja auch keine gemeinsamen Übungen in Turnhallen abgehalten werden können. Sie hat sich, wie schon im vergangenen Jahr, wieder sehr viele Mühe gemacht, um ein Fitnessprogramm zum Mitmachen für zuhause auszuarbeiten. Dafür stehen drei vierblättrige Kleeblätter, für die persönlichen Eigenschaften, Glück, Kraft und Vertrauen.

Dieses Fitnessprogramm für glückliche Gelenke, Kraft für den Körper und Vertrauen steht für eine kleine Selbstmassage, das Grübeln und Angst etwas mindert und sich in Vertrauen in eigene Stärken und alles wird gut, verwandeln und auswirken wird. Das Ganze ist in drei Trainingseinheiten mit einer Dauer von 15 Minuten aufgebaut. Motto: "Fit und heiter geht's jetzt weiter!". Dahinter steht die Absicht, den Teilnehmern etwas Freude und Spaß weiterzugeben, denn wenn uns ein Lächeln umspielt wird unser Immunsystem sehr stark gekräftigt und auch das Nervensystem wieder beruhigt, sagt Yoga- Coach Birgit Schmitt. An den Übungen kann jeder teilnehmen, sowohl Rollstuhlfahrer, ältere Menschen auch mit Geheinschränkung, Kinder und auch an Krebs erkrankte Menschen können von diesem Fitnessprogramm profitieren und sich selbst etwas Gutes tun.

Das gesamte Trainingsprogramm ist auf der Vereinsseite GGK e.V. unter www.ggkev.de. Wer kein Internet hat kann sich bei Birgit Schmitt 09265/5934 Informationen zu diesem "Fit und Heiter" Bewegungs- Mitmachspaß einholen.