Ohne Kenntnis ihres Lebensgefährten bestellte eine 51-Jährige mehrfach Waren im Internet und ließ sich diese liefern. Es handelt sich dabei um ein Sortiment von Haushaltswaren über Kleidung bis zu teuren Lebensmitteln. Die Bestellungen wurden erst bemerkt, als die Bestellerin weggezogen war und ihrem Lebensgefährten Mahnungen der Lieferanten ins Haus flatterten.