Der Gottesdienst wurde zelebriert von Regionaldekan Thomas Teuchgräber, Kaplan Dieter Hinz und Abt Maximilian Heim, der auch Firmspender war. In seiner Predigt ging Heim auf die Frage ein: "Wer oder was ist der Heilige Geist?". "Symbolisch gesehen ist es so ähnlich, als ob der Heilige Geist die Geheimnummern eurer Handys kennt und euch seine sieben Gnadengaben per SMS als Kurzbotschaften schickt. Ihr sollt sie nicht löschen. Auch speichern wäre zu wenig. Nein, ihr sollt sie bearbeiten und ihm antworten", appellierte der Firmspender.

Die Firmpaten bat er, gleichzeitig Vorbilder und Wegweiser zu sein, um die Heranwachsenden auf ihrem Lebensweg zu unterstützen. Nachdem die Firmlinge ihr Taufversprechen erneuert hatten, spendete der Abt durch Handauflegung und Salbung das Firm-Sakrament mit den Worten "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, dem Heiligen Geist". Die jungen Christen brachten sich selbst in die Eucharistie-Feier mit ein, indem diese unter anderem die Kyrierufe und Fürbitten selbst vortrugen. Stimmig umrahmt wurde der Festgottesdienst vom Chor "Spirit Voices" aus Glosberg sowie Rainer Endres an der Orgel.

Firmlinge


Von den 70 Firmlingen kamen 37 aus Kronach, 9 aus Ziegelerden, 4 aus Knellendorf, 3 aus Dörfles, 1 aus Seelach sowie 13 aus der Filialgemeinde Höfles - zudem 3 Gäste.