Bei der Jahresversammlung des Gesangvereins "Edelweiß" Neuses wurde eine fast völlig neue Führung gewählt. Zweite Vorsitzende Christa Heinlein leitete die Versammlung.

Zügig führte der Wahlausschuss mit Jürgen Seubold (Vorsitzender), Fritz Schedel und Heinz Kempf die Neuwahlen durch. Vorsitzende wurde Inge Schmidt (neu), Zweiter Vorsitzender Thomas Piontek (neu, bisher Schriftführer), Schriftführerin Jutta Dietzel (neu), Schatzmeisterin Angela Jakob.

Im Anschluss wurden die weiteren Posten besetzt: Archivarin gemischter Chor Barbara Seubold II, Pressewartin Jutta Dietzel, Beisitzer: Christa Heinlein (bisher Zweite Vorsitzende), Alfred Schmidt (früherer Vorsitzender), Barbara Seubold I, Irene Piontek, Kathrin Vetter, Thomas Küfner (alle neu), Kassenprüfer: Brigitte Krüger, Norbert Zawidzki (beide neu).

Blumen als Dank

Vorsitzende Inge Richter wurde durch ihren Stellvertreter im Anschluss mit einem Rosenstrauß willkommen geheißen, die bisherige Zweite Vorsitzende erhielt für ihre Tätigkeit ebenfalls einen Blumengruß. Dem früheren Vorsitzenden Alfred Schmidt, der die Führungsposition von 1999 bis 2012 inne hatte, wurde mit einem Präsent für seinen langjährigen Einsatz zum Wohl des Vereins gedankt.

Inge Richter bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und meinte, sie werde sich, unterstützt durch die weiteren Vorstandsmitglieder und Beisitzer, für den Erhalt des Vereins nach besten Kräften einsetzen.

"Edelweiß" drohte zu verwelken

Jürgen Seubold begann seinen Bericht als Dirigent dramatisch, indem er darauf verwies, dass das einst stolz blühende "Edelweiß" in den vergangenen Jahren zu welken und zu verblühen begann. Nachdem der Männerchor seit geraumer Zeit bezüglich des Singbetriebes ruhe, sei es der gemischte Chor, der den Verein noch am Leben erhalte. Auch hier liege zwar ein Personalmangel - hauptsächlich bei den Männerstimmen - vor, jedoch sei man noch in der Lage, mit dem kleinen Chor zumindest dreistimmige Chorsätze zu singen. Sein Respekt galt allen Sängerinnen und Sängern, die regelmäßig zu den Chorproben kämen, um den Gesangverein "Edelweiß", der inzwischen über 110 Jahre bestehe, aufrecht und am Leben zu erhalten.

Das Hauptaugenmerk liege nun darin, neues, und modernes Liedgut im dreistimmigen Satz einzustudieren, was ein inzwischen beachtliches Repertoire sowohl an weltlichen als auch geistlichen Chorsätzen beweise. Er bat aber um Verständnis, dass aufgrund der geringen Anzahl von Aktiven nicht immer zu den gewünschten Anlässen gesungen werden könne. So ging sein Appell an alle Bewohner von Neuses und die ehemaligen Sänger des Männerchors, durch den Besuch der Singstunden den gemischten Chor zu verstärken.

Schriftführer Thomas Piontek verwies auf das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung und die damals genehmigte neue Satzung. Angela Jakob verkündete als Schatzmeisterin die finanzielle Situation, die ein minimal negatives Kassenergebnis erkennen ließ. Kassenprüfer Peter Anklam bestätigte die korrekte Abwicklung der Buchungen.

Winfried Lebok betonte, dass er sich als Vorsitzender des Vereins für Kulturpflege Neuses ebenfalls Gedanken über die Zukunft von "Edelweiß" mache und wünschte der neuen Crew alles Gute und vor allem Durchhaltevermögen. Spontan trat er als neues passives Mitglied der Sängerfamilie bei.