Burger King soll nach Kronach kommen: So war es zumindest bisher geplant. Die US-amerikanische Schnellrestaurantkette wollte ihre erste Filiale in der Stadt aufmachen. Eigentlich sollte der Burger-Riese auf das Areal des ehemaligen Rewe-Markts an der Industriestraße einziehen. Nun kommt es jedoch anders als gedacht.

Eigentlich waren sich alle einig: "Der Kronacher Bauausschuss hat dem Bauvorhaben Burger King mit großer Mehrheit zugestimmt", teilt Bürgermeisterin Angela Hofmann auf Anfrage von inFranken.de mit. Zwar war geplant, zunächst die Veränderungssperre für das Grundstück aufzuheben, jedoch sei das nun kaum mehr nötig.

Update vom 27.09.2021: Wie steht es nun um einen Burger King in Kronach?

Schon im Juni bestätigte Burger King gegenüber inFranken.de sein Interesse an Kronach als neuen Standort. "Kronach ist für Burger King ein sehr attraktiver Standort. Daher freut sich das Unternehmen, dass die Marke Burger King hier schon bald mit einem Restaurant vertreten sein wird", hieß es vonseiten des Fast-Food-Riesen. Geplant war demnach ein Burger-Lokal, das rund 70 Gästen Platz bietet.

Jüngst wurde jedoch bekannt, dass das ehemalige Rewe-Areal verkauft werden solle, teilt die Bürgermeisterin der Stadt nun mit. "Der neue Eigentümer des Grundstücks hat andere Pläne", erklärt Hofmann. "Burger King hat jedoch weiterhin großes Interesse am Standort Kronach, was mich freut." Die Stadt sei deshalb bereits in "gutem Austausch" mit der Fast-Food-Kette und auf der Suche nach einem geeigneten Standort. "Ich bin deshalb zuversichtlich", sagt Hofmann dazu.

Wann die neue Burger-King-Filiale in Kronach konkret eröffnet, ist deshalb gegenwärtig noch unklar. "Wir bitten um Verständnis, dass wir aktuell keine genaueren Details nennen können", hieß es diesbezüglich bereits im Juni. Zuletzt hatte es wiederholt Gerüchte über den Bau eines Burger King im Kronacher Industriegebiet gegeben.

Freie Wähler: Jugendparlament wünscht sich das Restaurant

Der Wunsch zum Bau des neuen Fast-Food-Restaurants stammt wohl vom Jugendparlament, welches sich in vergangenen Sitzungen bereits für die Ansiedlung von Burger King in Kronach starkgemacht hatte.

Zwingmann, der Ortsverbandsvorsitzende der Freien Wähler,  unterstützt das Vorhaben. Auch wenn man das Geschäftsmodell von Fast-Food-Restaurants durchaus auch kritisch hinterfrage, stehen die Freien Wähler hinter dem Projekt. Es nütze nichts, der Jugend Mitspracherechte zu versprechen - dann aber deren Willen gleich beim ersten Projekt wieder links liegenzulassen, so Fraktionsvorsitzender Tino Vetter.

Burger King ist laut eigenen Angaben die zweitgrößte Fast-Food-Hamburger-Kette der Welt. "Es ist geplant, die Expansion der Marke Burger King auch in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben", teilt die Burger-Kette inFranken.de mit. Mögliche Investitionsstandorte - wie im vorliegenden Fall Kronach - würden dabei stets einer genauen Prüfung unterzogen. "Hierbei liegt der Fokus auf den Standorten, die den Kriterien von Burger King entsprechen, die Präsenz des Unternehmens weiter steigern und eine wirtschaftlich starke Lage aufweisen."