Was gibt es Besinnlicheres, Schöneres und Heimeligeres als schöne Musik und stimmungsvolle Gedanken zur Advents- und Weihnachtszeit? Mit ihrem stimmig dargebotenen Programm präsentierte die BRK Seniorenband sich und ihre Lieder so, wie man es von ihr gewöhnt ist: einfühlsam, ruhig, ungekünstelt, eindringlich. Jeder in der Band war spürbar mit Leib und vor allem Seele dabei.


Drei Stunden Programm

Hellstrahlende Frauenstimmen und profunde Männerstimmen, die sich zu einem wunderbaren Ganzen vereinen: Voller Klangschönheit und Ausdrucksfähigkeit brachte die Gruppe ein harmonisch zusammengestelltes Potpourri aus heimatlichen Klängen, Gedichten und Geschichten rund um die schönste Zeit des Jahres zum Klingen - freud- und hoffnungsvoll, voller Emotionen und Tiefgang: so schön und so beglückend, wie es eben nur vorweihnachtliche Musik sein kann.
Rund drei Stunden lang erklangen zauberhafte Arrangements alpenländischer weihnachtlicher Weisen wie auch Klassiker der Vorweihnachtszeit - so im ersten Teil beispielsweise das "Kalender-Lied", "Nimm dir Zeit", Es ist für uns eine Zeit angekommen", "Leise rieselt der Schnee", "Weißer Winterwald" und "Es wird schon gleich Dunkel". Im zweiten Teil erklangen solch musikalische weihnachtliche Kostbarkeiten wie "Der Engel der Berge" oder "Heidschi Bumbeidschi". Mit herausragenden Soloparts begeisterte Margitta Bergfeld, die das Konzert am Piano und an der Geige begleitete.
Zusammengestellt wurde das besinnlich-stimmungsvolle Programm vom ehrenamtlichen Leiter der Band, Rainer Lohr, der für die Koordination und Abstimmung der einzelnen Musikinstrumente beziehungsweise Stimmen verantwortlich zeichnet. Zwischen den einzelnen Stücken brachte er sich auch immer wieder mit besinnlichen Gedichten, Gedanken und Geschichten mit ein und stellte als Musiker und Sänger seine Vielseitigkeit unter Beweis. Den Abschluss des zauberhaften musikalischen Highlights bildete das gemeinsam angestimmte "Süßer die Glocken nie klingen". Die Gäste ließen mit großem Applaus keinen Zweifel daran, wie sehr ihnen der adventliche Nachmittag gefallen hatte.
Die freiwilligen Spenden des vorweihnachtlichen Nachmittag kommen der Hilfsaktion "1000 Herzen für Kronach" zugute.