Vertreter des Straßenbauamts sagten zu, dass die Schilder dann umgehend aufgestellt werden. Der aus Richtung Weißenbrunn kommende Verkehr soll optisch besser auf die gefährliche Kurve aufmerksam gemacht werden. Laster über 3,5 Tonnen dürfen dann talwärts nicht mehr schneller als 30 Stundenkilometer fahren. Die Warnbaken auf der Leitplanke sollen optisch noch mehr hervorgehoben werden - mit neongelb statt weiß.
Auch an der Steigung soll ein zusätzliches Ortsschild darauf aufmerksam machen, dass man sich noch innerorts befindet. Das viele Grün neben der Straße täuscht manchem Autofahrer vor, dass er sich schon außerhalb der Bebauung befinde.

Weißenbrunns Bürgermeister Egon Herrmann (SPD) verdeutlichte beim Ortstermin, dass viel zu schnell durch Friedrichsburg gefahren werde - vor allem nachts.