Mit dem wunderschönen schottischen Volkslied "Amazing grace" verabschiedete sich der Männerchor "Cäcilia 1887" Wilhelmsthal am Sonntag von seinen Gästen in der Pfarrkirche St. Josef Wilhelmsthal. Dort hatten die Sänger mit Stücken wie "Der Frater Kellermeister", "Erfreue dich, Himmel", "Abendstille", "Wenn ich ein Glöcklein wär", "Preise meine Seele" und "Geh unter der Gnade" einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt und die Musik-Vesper des Monats Februar umrahmt. Diese stand unter dem Motto "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen". Das berühmte Zitat des Heiligen Don Bosco könnte auch symbolisch für den Traditionsverein stehen, der seit nunmehr 125 Jahren zur Freude der Menschen und zur Ehre Gottes singt.
Der Männerchor "Cäcilia 1887" Wilhelmsthal wurde 1974 wieder gegründet. "Seit dieser Zeit haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das Volkslied hoch zu halten und die Gemeinde mit unseren Auftritten sowohl bei weltlichen als auch kirchlichen Anlässen kulturell zu erfreuen", erzählt Günter Weber, seit 1981 Chorleiter des Ensembles. Darüber hinaus finden eigene Liederabende statt und auch auswärtige Verpflichtungen - wie Festbesuche und Freundschaftssingen - werden wahrgenommen. Durch verschiedene Veranstaltungen während des ganzen Jahres pflegt man auch das kameradschaftliche Zusammenleben.
Das Jubiläum möchte man am Freitag, 28. und Samstag, 29. September, in eher kleinem Rahmen begehen. Geplant ist am Freitag eine Abendveranstaltung für die jüngere Generation sowie am Samstag ein Liederabend mit verschiedenen Gastchören und Ehrungen, beides in der Turnhalle Wilhelmsthal.