Sie berichteten von exotischen Früchten und tropischen Speisefischen, die in Bio-Qualität gezüchtet werden. Kröckel und Kaegebein gingen darüber hinaus auf die energieeffiziente Abwärmenutzung des Tropenhauses durch die Glashütte der benachbarten Firma Heinz-Glas ein.

Hauptziel

Ihren Besuchern erklärten sie darüber hinaus, welches Hauptziel das Projekt verfolgt: nämlich die Produktion hochwertiger Lebensmittel für die lokalen Märkte unter umweltschonenden Gesichtspunkten.
Und angesichts der vielfältigen Informationen war es kein Wunder, dass Ruth Tölg und ihre Tochter ebenso zufrieden den Heimweg antraten wie alle anderen Teilnehmer.
Zufrieden über diese Aktion war auch der Geschäftsführer des Tropenhauses, Ralf Schmitt. Er war erfreut über den großen Zuspruch, den die Aktion der Mediengruppe Oberfranken erfuhr.