Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass die BRK-Bereitschaft Küps eine Gruppe an Helfern vor Ort gegründet hat. Um weiterhin innerhalb weniger Minuten Hilfe leisten zu können, benötigen die Retter nun ein neues Einsatzfahrzeug. "Die Planungen für die Anschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs laufen, es ist allerdings sehr zeitintensiv, die Summe zusammenzubekommen", berichtet Ralf Schmidt, der für die Ehrenamtskoordination des BRK-Kreisverbands in Kronach zuständig ist. Die Kosten für ein neues Einsatzfahrzeug belaufen sich auf schätzungsweise 40.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: Mitwitzer "Helfer vor Ort" profitieren vom "Wasserschloss-Lauf"

Reparaturen seien laut Schmidt nach zehn Jahren einfach nicht mehr rentabel. Dazu komme, dass das Auto ganzjährig draußen stehe und die Helfer vor Ort regelmäßig mit einem kalten Motor und Vollgas zum Einsatzort fahren müssen. Spendengelder können auf das Konto des BRK-Kreisverbands Kronach unter dem Stichwort "HvO Küps" überwiesen werden. (IBAN: DE 8877 1500 0002 4005 1326)

Auf inFranken PLUS berichten zwei Küpser Helfer vor Ort aus ihrem Alltag und verraten, was für sie die größten Herausforderungen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit sind.