Besinnliches in der Advents- und Weihnachtszeit steht auf dem Programm des junggebliebenen Ensembles BRK-Seniorenband. Zum Klingen kommt ein harmonisch zusammengestelltes Potpourri aus heimatlichen Klängen, Gedichten und Geschichten rund um die schönste Zeit des Jahres, mit dem man den Zauber von Weihnachten traumhaft schön zum Klingen bringen will. Wo immer das mittlerweile bis weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte und sogar mehrfach schon zu Fernsehehren gekommene Ensemble aufspielt, berührt es die Herzen. Man merkt den Mitwirkenden ihren Spaß an, für ihr Publikum zu musizieren und ihm damit eine Freude zu machen.
Leuchtende Augen und strahlende Gesichter - das ist dann auch der schönste Lohn für die BRK-Seniorenband. Gerne stellt sich diese immer wieder in den Dienst der guten Sache.
Nun freuen sich die Mitglieder der Band mit ihrem ehrenamtlichen Leiter Rainer Lohr, mit ihrer Musik - auf Bitten von Herta und Gerhard Burkert-Mazur von "1000 Herzen für Kronach" - auch notleidende Mitbürger in Stadt und Landkreis Kronach unterstützen zu können.
Unter dem Motto "Weihnacht, wie es früher einmal war" werden viele zauberhafte Arrangements alpenländischer weihnachtlicher Weisen sowie Klassiker der Vorweihnachtszeit für festliche Stimmung sorgen. Zum Klingen gebracht werden dabei solch musikalische Perlen wie beispielsweise "Es ist für uns eine Zeit gekommen", "Leise rieselt der Schnee", "Es wird schon gleich dunkel", "Aber heidschi bumbeidschi" sowie das "Ave Maria der Berge". Zusammengestellt wurden diese von Rainer Lohr, der für die Koordination und Abstimmung der einzelnen Musikinstrumente beziehungsweise Stimmen verantwortlich zeichnet und beim Konzert einmal mehr als Musiker und Sänger seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen wird. Zwischen den einzelnen Stücken bringt er sich auch immer wieder mit besinnlichen Gedichten, Gedanken und Geschichten mit ein. Margitta Bergfeld begleitet das Konzert an Piano und Geige.


Freier Eintritt, Spenden erbeten

Mittlerweile befindet sich die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" im 13. Jahr ihres Bestehens. Was als einmaliges Projekt zum Jubiläumsjahr "1000 Jahre Stadt Kronach" gedacht war, wurde aufgrund der Notwendigkeit und der großen Hilfsbereitschaft seitens der Bevölkerung fortgeführt. Hilfsbedürftige Menschen gibt es im gesamten Landkreis. Ihnen gibt man keine Riesenbeträge, sondern im Durchschnitt 100 Euro oder auch mal 150 Euro, damit sie besser über die Runden kommen. "Wir können den bedürftigen Menschen nur dann helfen, wenn auch unserer Aktion immer wieder geholfen wird", bekundet Gerhard Burkert-Mazur, der sich bei allen großherzigen Spendern bedankt wie auch bei den Initiatoren, die Jahr für Jahr eine Vielzahl von Benefiz-Events auf die Beine stellen. Nur so sei es überhaupt möglich, die Aktion am Leben zu erhalten. Dank gebühre auch dem Background mit der Stadt und Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein sowie dem Landkreis und Landrat Oswald Marr. "1000 Herzen für Kronach" lädt zusammen mit der BRK-Seniorenband herzlich zum circa dreistündigen weihnachtlichen Nachmittag ein. Herzlich willkommen sind natürlich nicht nur alle Senioren, sondern Musikfreunde jeden Alters. Beginn ist um 14.30 Uhr (Einlass ab 13.30 Uhr). Zwischen den beiden Teilen erfolgt eine Pause von circa 20 Minuten. Der Eintritt ist frei, um freiwillige Spenden wird gebeten.


Maximal 300 Plätze


Die Organisatoren weisen darauf hin, dass maximal 300 Plätze zur Verfügung stehen. Aus Erfahrung weiß man, dass diese schnell belegt sein werden. Deswegen wird um eine umgehende verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 09261/963052 oder 3550 gebeten.