Ein Blick aus der Spatzenperspektive auf das Spielfeld des Buchbacher Sportplatzes offenbart ein ungewöhnliches Bild: Statt eines Fußballes rollen innerhalb weniger Minuten über drei Dutzend tischtennisballgroße Kartoffel- und Semmelklöße sowie mit Schokolade gefüllte Quarkknödel. Sie landen auf den Tellern der beiden um einen Tisch versammelten Kochmannschaften. An diesem Tag war auf dem Sportgelände also kein Fußball-Punktspiel, sondern "Küche Open Air" angesagt, das Ferienprogramm der Stadtoase, der Umweltbildungseinrichtung des Bundes Naturschutz.

Zutaten und Arbeit kennen gelernt

Kinder in zehn Städten und Gemeinden unseres Landkreises sollen heuer dadurch zum Kochen und Backen eingeladen werden; sie sollen aber nicht einfach nur gemeinsam das Essen zubereiten, sondern sich bewusst machen, welche einfachen regionalen Zutaten gebraucht werden, welches
traditionelle Küchenzubehör und welche Arbeitsschritte es gibt. Und sie sollen erkennen, welches Geschick nötig ist, damit ein Essen - ein Sonntagsessen soll es heuer sein - auf den Tisch kommt.

Dieses Mahl wird nicht drinnen, sondern draußen in einer "Eigenbauküche" zubereitet. Alle "Küche Open Air"-Köche mussten darum in den Pfingstferien wetterfest sein - so in der ersten Woche in der Gemeinde Wilhelmsthal, besonders aber in der zweiten Woche in Buchbach. Trotz niedriger Temperaturen, Nieselregens und Nebels kamen täglich viele Kinder. Im Sportheim stand ein warmer Raum zur Verfügung. Bei aller Küchen-Handarbeit für das große Klößekochen und -essen wurde allen aber auch draußen warm: Rohe Kartoffeln reiben, Quirle schnitzen, schwere Teigmasse stampfen und rühren - es gab viel zu tun.

Neugierig auf das Ergebnis

Geschützt durch die Zuschauerüberdachung stand in mehreren "Kochnischen" für jedes Team eine Kochplatte bereit. Bald war das Wasser heiß, und die inzwischen Fußball spielenden Köche sprinteten neugierig herbei und fragten: "Schwimmen die Klöße oben? Sind sie fertig?"

Endlich! Ein Kloß nach dem anderen wurde behutsam aus dem Topf gehoben. Die gesamte kugelrunde Produktion wurde gespannt begutachtet. Schließlich stand das Urteil fest: "Perfekt!" Mit Heißhunger wurde das Essen weggeputzt.

Und von wegen: Viele Köche verderben den Brei - oder besser gesagt die Klöße -, bei "Küche Open Air" ist das anders. Viele helfen mit, damit es gelingt: Elf Jugendliche arbeiten dieses Jahr engagiert im Stadtoase-Team mit. In kleinen "Kochteams" leiten sie die Kinder beim Kochen liebevoll an. So kann zum Schluss gemeinsam richtig aufgetafelt werden.

Fortsetzung in den Sommerferien

In den Pfingstferien nahmen an den zweimal drei Stadtoase-Programmtagen im Landkreis Kronach insgesamt 91 Kinder teil. Das Angebot wird in den ersten drei Wochen der Sommerferien fortgesetzt. Förderung und Unterstützung erfährt es durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, die beiden Sparkassenstiftungen Kronach und Ludwigsstadt, durch die Gemeinden, örtliche Sportvereine sowie durch Lebensmittelspenden von Denns Bio.