Küps
Straßenbau

Asphalt ersetzt in Küps die wackligen Pflastersteine

Im Oktober hatte der Gemeinderat Küps die Aspaltierung der Pflasterfläche im Einmündungsbereich der Lessingstraße in den Westring abgesegnet. Immer wieder hatte der gemeindliche Bauhof in der Vergangenheit an der Pflasterfläche nacharbeiten müssen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.
In der Lessingstraße wird gebaut. Foto: Christian Ebertsch
In der Lessingstraße wird gebaut. Foto: Christian Ebertsch
Der Pflasterbelag lockerte sich aufgrund der großen Verkehrsbelastung und der Untergrundverhältnisse immer wieder. Um diesen Problem dauerhaft und effizient zu begegnen, beschloss das Gremium, die Fläche zu asphaltieren.


Kosten: 15.000 Euro


Mit insgesamt 15.500 Euro brutto schlägt das Projekt zu Buche. Während der Arbeiten ist die Lessingstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Am Montag und Dienstag haben die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs die Pflasterfläche zügig rückgebaut. Die Pflastersteine werden eingelagert und sollen an anderer Stelle wieder kostensparend eingesetzt.
Der gemeindliche Minibagger erleichterte den Rückbau erheblich.


Freitag wieder frei


Am Mittwoch und Donnerstag werden Arbeiter des Bauunternehmens Walfried Schmittnägel aus Wallenfels die neue Asphaltdecke aufbringen.

Voraussichtlich am Freitag und damit pünktlich zum Wochenendeinkauf wird das Teilstück der Lessingstraße wieder für den Verkehr freigegeben.