Teuschnitz
Bildung

Arnika-Akademie geht mit Flower-Power in die Zukunft

Über einen erfolgreichen Auftakt des Seminar-Betriebs der Teuschnitzer Arnika-Akademie freuen sich neben Bürgermeisterin Gabriele Weber auch Projekt-Manager Oliver Plewa und die rund 40 ehrenamtlichen Helfer des Arnika-Vereins.
Die gelbe Blume Arnika soll Teuschnitz voranbringen.  Foto: Archiv
Die gelbe Blume Arnika soll Teuschnitz voranbringen. Foto: Archiv
"Die monatelangen Vorarbeiten haben sich gelohnt", berichtet Oliver Plewa, der das Projekt federführend betreut. "Die Seminarräume in der ehemaligen Teuschnitzer Grundschule wurden von den Mitgliedern des Arnika-Vereins liebevoll hergerichtet. Es ist uns gelungen, namhafte Referenten für die Seminare zu gewinnen. Das Programm für das erste Halbjahr steht und eigene Internetseiten, die über die Homepage der Stadt Teuschnitz abzurufen sind, informieren über alles Wissenswerte."

Zum Auftakt referierten Diplom Biologe Dietrich Förster, der Arzt und Leiter der Alexander-von-Humboldt-Klinik, Johannes Wilkens, Landwirt Barthl Köppl und die Kräuterpädagogin Carola Hebentanz einen Tag lang über die verschiedenen Aspekte der seltenen Heilpflanze Arnika.


Vielfältige Heilkräfte

Dank eines seit 1989 gestarteten Arten- und Biotopschutzprogramms blüht die Arnika, insbesondere in der Teuschnitz-Aue wieder auf. Ihr Vorkommen wurde mittlerweile vervierfacht. Ihren rund 150 verschiedenen Substanzen werden die vielfältigsten Heilkräfte zugeschrieben. Wunden heilen schneller, der Kreislauf stabilisiert sich, sie wirkt stimmungsaufhellend.

Der Bad Stebener Arzt Johannes Wilkens, berichtete von seinen positiven Erfahrungen bei der Behandlung von Schlaganfall, sofern er durch Blutungen ausgelöst wurde, bei Multipler Sklerose und sogar bei Krebs.
Wie man die Arnika kultivieren, nachhaltig anbauen, nutzen sowie daraus heilsame Tinkturen und andere Produkte herstellen kann, darüber informierte der Landwirt Barthl Köppl.

Carola Hebentanz gab eine Menge Wissenswertes, Spannendes und Interessantes aus ihrem reichen Wissensschatz rund um Heilkunde, Mystik und Legende preis. Sie berichtete unter anderem, wie die Arnika in früheren Zeiten zum Schutz des Getreides eingesetzt wurde, wie man durch Räuchern das Haus von Bakterien, Viren und Sporen befreien und Wunden zum Heilen bringen kann.

Das nächste Seminar findet am 21. März von 9.30 bis 17.30 Uhr statt. Gemeinsam mit der Meisterin für Ländliche Hauswirtschaft, Edith Wagner, werden die Teilnehmer Ostereier mit Pflanzenfarben färben und verzieren. Sie lernen Brauchtumsgebäck kennen, kochen eine "Neunheil-Kräutersuppe" und erfahren, wie man die ersten Frühjahrskräuter erkennt, sammelt und verarbeitet. Anmeldung unter Tel. 09268/9720 oder info@arnikastadt.de.


Die nächsten Termine


März Samstag, 21. März, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Kulinarische Osterbräuche aus der Küche, Referentin: Edith Wagner

April Samstag, 25. April, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Kulinarisches Frühlingserwachen , Referentin: Christina Zehnter

Mai Freitag 8. Mai, 14.30 bis 22 Uhr, Kochatelier: Natur- und Wildkräuter-Dinner, Referentinnen: Heidi und Isabella Lainer; Freitag 8. Mai, 15 bis 18.30 Uhr, Basis-Seminar: Hygiene bringt Sicherheit und Qualität, Referentin: Iris Eschenbacher  Samstag, 9. Mai, 10 bis 16 Uhr, Workshop: Naturkulinarisches Buffet, Referentinnen: Heidi und Isabella Lainer; Samstag, 9. Mai, 9.30 bis 17.30 Uhr, Basis-Seminar: Die Heilpflanzenwelt des Frankenwaldes, Teil 1, Referentinnen: Susanne Beyer/Carola Hebentanz; Samstag, 16. Mai, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Naturkosmetik 1/ Naturkraft Fichtenspitzen, Referentin: Elisabeth Ruckdeschel

Juni Samstag, 6. Juni, 9.30 bis 17.30 Uhr,Workshop: Naturseifen, Referentin: Evi Näher; Freitag, 14.30 bis 22 Uhr Kochatelier: Festlich, vegetarisch, einzigartig! Referent: Peter Becker; Freitag, 12., und Samstag, 13. Juni, 14.30 bis 17.30 Uhr, Teuschnitzer Gartentage: Labyrinthe - Wege zur Mitte Referent: Gernot Candolini
Samstag, 13. Juni, 10 bis 16 Uhr, Workshop: Kreativ Kochen mit Wildkräutern und Wildfrüchten, Referent: Peter Becker; Samstag, 13. Juni, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Frischkräuter-Kosmetik, Referentin: Martina Nimmervoll; Freitag, 26. Juni, 9.30 bis 17.30 Uhr, Basisseminar: Naturprodukte rechtskonform erzeugen und vermarkten, Referentin: Iris Eschenbacher; Samstag, 27. Juni, 9.30 bis 17.30 Uhr, Uhr Thementag: Natürliche Heilmittel und Heilverfahren bei Haustieren, Referentin: Gabriela Schmidt

Juli Samstag, 4. Juli, 9.30 bis 17.30 Uhr, Basisseminar: Die Heilpflanzenwelt des Frankenwaldes, Teil 2, Referentinnen: Susanne Beyer/Carola Heben tanz; Samstag, 11. Juli, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Kulinarische Sommerspiele, Referentin: Heike von der Wehd ; Samstag, 18. Juli, 9.30 bis 17.30 Uhr, Workshop: Die Rose - Königin unter den Blumen, Referentin: Elisabeth Ruckdeschel; Samstag, 25. Juli, 9.30 bis 17.30 Uhr,Workshop: Kulinarische Festlichkeit Referentinnen: Kerstin Rentsch/Silke Wittmann.