Gründungsvorsitzender war Robert Mahr, dann amtierte 30 Jahre lang Klaus Röder und jetzt Thomas Jungkunz. Von den neun Gründungsmitgliedern ist nur noch Günther Fröba dabei.

Für die drei Festtage im September laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Auf dem Flugplatz in Teuschnitz steht ein Festzelt mit Live-Musik mit der Band "Top2" und der Stadtkapelle.

Einen Einblick in die Arbeit des Clubs gab es jetzt in der Aula der Volksschule Teuschnitz mit einer Modellausstellung. Die Mitglieder präsentierten Flächenmodelle, Hubschrauber, Autos etc.. Weiter wurden angeboten Video-Live-Übertragung vom Oktocopter, auch Flugsimulator für die kleinen und großen Kinder. Die Modelle waren ausgestattet mit Verbrennungsmotor, Elektro, Turbine und Pulso.

Die Ausstellung stieß auf großes Interesse bei den Besuchern. Ein besonderer Anziehungspunkt war die vom Modellbauer Klaus Fröba selbst hergestellte "Gee Bee Z." Es ist ein Nachbau des Rennflugzeugs von 1938 mit einer Spannweite von 285 Zentimetern, einem Fünfzylinder Sternmotor mit 250 ccm und 16,5 PS. Auch die anderen Modelle waren kleine Kunstwerke mit unterschiedlichen Größen. Zum Teil aus Fertigmaterialien oder selbst hergestellt.