"Wenn die Sonne scheint - nur lachende Gesichter - heut scheint sie nicht oft": Gedichtet hat diese kleine poetische Kostbarkeit Luisa Appel aus Effelter. Die angehende Gesundheits- und Krankenpflegerin hat - wie auch ihre 18 Mitschüler - melancholische, aber auch fröhliche Gedanken zu Papier gebracht.
Es handelt sich dabei um Senryu, eine Art deutsche Form des traditionellen dreizeiligen japanischen Kurzgedichts Haiku, das pro Verszeile fünf, sieben und wieder fünf - also insgesamt 17 Silben - aufweist. Entstanden sind die Gedichte in der Literaturwerkstatt "Mit Literatur über den Berg". Es ist bereits der 53. Kurs.


Erste Zeile entscheidet

In jeweils 17 Silben spiegeln sich verschiedene Hoffnungen und Wünsche sowie Sorgen und Ängste der Berufsanfänger wider.