Da wäre zuallererst die nach der politischen Verantwortung. Antwort: Fehlanzeige. Da findet sich keiner, der den Mumm hätte, Verantwortung zu übernehmen. Weiter: Wie kann es sein, dass in einem seit 58 Jahren bestehenden Ministerium die organisatorischen Voraussetzungen für ein vernünftiges Arbeiten immer noch fehlen? Keine Antwort. Gibt es an der Spitze des Ressorts auch einige Köpfe mit Fachwissen?

Antwort: Thomas de Maizière kann nicht dazugehören. Er ist erst seit gut zwei Jahren für Verteidigung zuständig, war zuvor alles Mögliche. Seine Qualifikation ergab sich aus seiner Merkel-Loyalität. Hätte ein Staatssekretär als Bauernopfer dienen können? Antwort: Der eine, Stéphane Beemelmans, kommt nicht in Frage. Er kam mit dem Minister ins Amt, war vorher unter anderem Pressesprecher und auch mal für Sachsens Schlösser zuständig. Der andere, Rüdiger Wolf, seit 1982 im Ministerium, kennt den Laden in- und auswendig. War seit 2008 für Rüstungsangelegenheiten zuständig. Er käme in Frage.

Aber: Da fehlt der Mumm. Deshalb noch ein wichtiger Hinweis für den Minister: Er wird's nicht wissen, aber es liegt noch eine Leiche im Keller - das Raketenabwehrsystem MEADS. Milliardenschwer, wird es Expertenmeinung zufolge nie richtig funktionieren. Weshalb die Amerikaner aus der Finanzierung ausgestiegen sind. Herr Minister, tun Sie das bitte auch. Im Interesse des deutschen Steuerzahlers.