Vier Verletzte und eine Totalsperrung waren die Folgen zweier Unfälle, die sich am späten Mittwochnachmittag mit nur wenigen Minuten Abstand an ein und derselbe Kreuzung in Iphofen ereigneten.

Zunächst wollte gegen 17. 30 Uhr eine Autofahrerin aus Richtung Mainbernheim kommend von der Bundesstraße 8 nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden VW und stieß mit ihm zusammen, schreibt die Polizei. Die 44-jährige Fahrerin und ihr 19-jähriger Sohn wurden, ebenso wie der 38-jährige VW-Fahrer, leicht verletzt und in das Kitzinger Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Schaden von etwa 13 000 Euro.

Nur drei Minuten später kam es an derselben Kreuzung zu einem weiteren Unfall, teilt die Polizei mit. Ein 22-Jähriger, der mit seinem Auto die Bundesstraße überqueren und nach Iphofen weiterfahren wollte, sah einen von rechts kommenden BMW nicht und prallte gegen den Wagen. Die leicht verletzte Fahrerin wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den beiden Pkws beläuft sich auf circa 8000 Euro.

Während der Aufräumarbeiten war die Bundesstraße komplett gesperrt. Die Feuerwehr regelte den Verkehr.