In der Nacht zum Samstag kontrollierten Autobahnpolizisten in der Rastanlage Haidt-Süd gegen 3.30 Uhr einen Kleintransporter.

Der Fahrer machte auf die Beamten einen stark übermüdeten Eindruck, wie es im Polizeibericht heißt. Als sie ihn darauf ansprachen, gab der 40-jährige Mann aus Hessen zu, schon seit zwei Tagen nicht mehr geschlafen zu haben. Ein Drogentest wies auf den Konsum von Amphetamin hin. Eine Blutentnahme und eine Zwangspause von 24 Stunden folgten.