Lauter halbleere Blätter waren es, die die Schriftführerin des Jugendtanzsportclubs (JTSC) Dettelbach, Nadine Krissmer, am Ende der Jahreshauptversammlung einsammelte. Kein Wunder – im Corona-Jahr 2020 gab es nicht viel, worüber die Vorstandsmitglieder und Trainer berichten konnten. Die Turnier-Saison war frühzeitig abgebrochen worden und auch sonstige Auftritte und Aktivitäten mussten ab März abgesagt werden. Trotzdem spiegeln die fast leeren Blätter nicht das aktuelle Stimmungsbild im Verein wider. Viel mehr sind es Zuversicht und ganz viel Stolz, die überwiegen. "Ein großes Dankeschön an unsere Trainer, die in der schwierigen Zeit so viel Kreativität an den Tag gelegt haben. Ich bin überzeugt, dass wir deshalb eine größere Austrittswelle verhindern konnten", sagte die 1. Vorsitzende Karin Zängler. Einen kleinen Einblick dazu gaben die jeweiligen Trainer in ihren kurzen Berichten: Online-Training, Ideen-Sammeln und neue Choreografien im Freien mit Abstand trainieren, Fotobuch-Geschenke, um schöne Erinnerungen an Auftritte und Turniere wachzuhalten, und sogar ein Weihnachts-Drive-In, bei dem die älteren Tänzer und Tänzerinnen mit Führerschein ihre Geschenke ins Auto gereicht bekamen. Und weil bei der Jahreshauptversammlung nicht nur das Berichtsjahr 2020, sondern auch aktuelle Ereignisse im Vereinsleben thematisiert werden sollten, lief während der Versammlung eine Foto-Show – das Ergebnis einer ganz besonderen Aktion, die erst in diesem September umgesetzt worden war. Bei einem Foto-Shooting mit dem Sport- und Tanzfotografen, Daniel Schrick, konnten die Aktiven endlich mal wieder ihr Können präsentieren und für die Ewigkeit festhalten. "Das hat allen sehr viel Spaß gemacht", so Karin Zängler.

Und auch ein Ausblick in die Zukunft durfte nicht fehlen: Dass sich der Verein von der Pandemie nicht unterkriegen lässt, zeigte sich in einem Entschluss, den alle anwesenden Mitglieder befürworteten: Der defekte Hallenboden soll repariert werden. Nach einem Wasserschaden klafft seit einiger Zeit ein Loch über die gesamte Länge der JTSC-Tanzhalle, die an die Maintalhalle angeschlossen ist. Endlich liegt ein akzeptables Angebot vor. Die Ausgaben könnten gestemmt werden. "Zumal wir auf eine Unterstützung der Stadt Dettelbach hoffen", sagte Zängler. Dann können sich vor allem die Nachwuchstänzer (ab 4 Jahren) wieder mit weniger Bedenken frei in der Halle bewegen. Wenn dann noch die Turnier-Saison tatsächlich wieder gestartet wird – unter welchen Auflagen auch immer – und die Tänzer und Tänzerinnen wieder auf der Bühne stehen, hat sich die Zuversicht gelohnt.

Von: Daniela Helemann (Stellvertretende Schriftführerin, JTSC Dettelbach)