Mit einigen neuen Bausteinen im Kampf gegen Corona soll der Schulbeginn für die Kinder im Landkreis Kitzingen sicher beginnen. Nachdem der Landkreis im Juli die Beschaffung von Luftfiltern unter Inanspruchnahme des Bayerischen Förderprogramms beschlossen hat, sind die Geräte jetzt in den Klassenzimmern im Landkreis angekommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

So sind alle Räume der 5. und 6. Klassen in den Landkreisschulen (Gymnasium Kitzingen, Gymnasium Marktbreit, Realschule Dettelbach und Realschule Kitzingen) mit Luftreinigern ausgestattet. Bei diesen Schulen ist der Landkreis Sachaufwandsträger und konnte über die Beschaffung entscheiden. Auch für die Klassenräume der Erich-Kästner-Schule in Kitzingen wurden Luftreiniger angeschafft. Die Geräte sind durch den fünf- bis sechsfachen Luftdurchsatz in der Lage, innerhalb von einer Stunde ein Klassenzimmer von Viren, Keimen und schlechter Luft zu befreien. Dabei reinigen sie geräuscharm. Mit einer Lautstärke von etwa 40dB bleiben sie unter dem vorgeschriebenen Grenzwert, um Schüler und Lehrer im Unterricht nicht zu sehr zu stören.

„Eines unserer wichtigsten Ziele ist es, dass die Schulen nicht mehr geschlossen werden. Die Kinder brauchen wieder einen geregelten Präsenzunterricht. Dazu können die neuen Luftfilter an den Schulen einen wichtigen Beitrag leisten“, betont Landrätin Tamara Bischof. Pro Klassenzimmer sind fünf Luftfilter vorgesehen, deshalb wurden insgesamt 173 davon angeschafft.

Der Landkreis Kitzingen hatte sich dazu entschlossen, die 5. und 6. Klassen auszustatten, weil auch entsprechend der Zielrichtung des Förderprogramms die Anschaffung für die Schüler erfolgen sollte, denen noch kein Impfangebot gemacht werden kann.

Erweiterte Testzeiten

Damit sich die Schüler vor Beginn der Schulzeit noch einmal testen lassen können, weitet das Schnelltestzentrum an den Marshall-Heights in Kitzingen seine Öffnungszeiten aus. Noch bis einschließlich 13. September wird es möglich sein, sich täglich von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 21 Uhr testen zu lassen. Auch Nicht-Schüler können zu den angegebenen Zeiten natürlich für einen Test vorbeikommen, so die Mitteilung.

Darüber hinaus soll den Schülern auch eine einfache Möglichkeit zur Impfung gegeben werden. Das Impfzentrum in Kitzingen bietet exklusiv für Schüler zum Schulbeginn erweiterte Öffnungszeiten an: Mittwoch, 15. September, 15 bis 19 Uhr; Freitag, 17. September, 15 bis 19 Uhr und Montag, 20. September, 15 bis 19 Uhr.

Außerdem fährt das Rote Kreuz in den nächsten Tagen auch verschiedene Schulen im Landkreis an. Wichtig ist, dass Minderjährige von einen Erziehungsberechtigten begleitet werden, wenn sie sich impfen lassen möchten. Bei den Haltestopps des Impfbusses können sich auch Erwachsene impfen lassen.

Die Termine des Impfbusses sind: Dienstag, 14. September, 9 bis 13 Uhr, Landschulheim Wiesentheid ; Donnerstag, 16. September, 9 bis 13 Uhr Realschule Dettelbach und Mittwoch, 22. September, 15 bis 19 Uhr Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen.