Am Donnerstagmorgen war ein 43-Jähriger mit seinem Wagen auf der Kreisstraße 23 von Marktbreit kommend in Richtung Michelfeld unterwegs. Kurz nach der Staatsstraße 2271 sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von seinem Opel Astra erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall laut Polizeibericht nicht. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 4500 Euro.

Am Mittwochabend befuhr ein 59-jähriger Verkehrsteilnehmer die Staatsstraße 2270 von Sulzfeld kommend in Richtung Segnitz. Etwa einen Kilometer nach der Ortschaft sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Toyota erfasst. Am Auto entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 20-Jähriger die Staatsstraße 2421 von Rüdenhausen kommend in Richtung Greuth entlang. Kurz nach der Ortschaft sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem BMW erfasst. Am Wagen entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Am Donnerstagabend war ein 51-jähriger Mechaniker mit seinem Wagen auf der Kreisstraße 20 von Gnötzheim kommend in Richtung Winkelhof unterwegs. Auf Höhe des Waldgebietes Gnötzheimer Holz sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von seinem Auto erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro, endet der Pressebericht der Polizei.